München (dpa) - Die bisher drei "Fack ju Göhte"-Filme haben laut den Produzenten an den Kinokassen zusammen mehr als 200 Millionen Euro eingespielt. Das sagte der Chef von Constantin Film, Martin Moszkowicz, dem "Handelsblatt".

Hinzu kommen Zweitverwertungen via DVD und anderes, später noch die TV-Rechte. Da dürfte also eine erhebliche Summe noch mal obendrauf kommen.

Einen vierten Teil des Kassenschlagers rund um Elyas M’Barek kann sich der Produzent demnach durchaus vorstellen: "Im Augenblick ist kein vierter Teil geplant. Ich will ihn aber auch nicht grundsätzlich ausschließen."

Ob es zu noch einer Fortsetzung kommt, hänge vor allem vom Regisseur der Trilogie, Bora Dagtekin, ab, so Moszkowicz: "Sowohl mit ihm als auch für einige der 'Fack Ju'-Schauspieler entwickeln wir gerade etliche neue Projekte." Der Produzent sagte: "Alle drei Filme waren weit erfolgreicher, als wir das je hätten erhoffen können."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.