Der Angeklagte trägt Trauer. Schwarzer Anzug, weißes Hemd, schwarze Krawatte. 26 Jahre ist er alt und hat zugegeben, eine wohl unerträgliche Schuld auf sich geladen zu haben. Er würde sich so wünschen, dass ihn jemand aufgehalten hätte in jener Nacht, sagt er am Mittwoch vor dem Landgericht Innsbruck. Der Vorwurf: Mord an fünf Menschen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann seine 19-jährige Ex-Freundin, deren Vater, deren Mutter, deren Bruder und einen Freund der 19-Jährigen in einem Einfamilienhaus in Kitzbühel erschossen hat und verurteilte ihn zu lebenslanger Haft.

Seine Freundin hatte die mehrjährige Beziehung einige Monate vor der Tat beendet. Der Angeklagte, Arbeiter bei einer Baufirma, war bei den Ermittlungen von den Kollegen als „ordentlich, ruhig und zurückhaltend“ beschrieben worden. In der Nacht zum 6. Oktober 2019 überstürzten sich die Ereignisse. Die Ex-Partner trafen sich zufällig in einem Lokal in Kitzbühel. Es wurde gestritten, der Disput nahm aber noch keine dramatischen Formen an. Das sollte sich radikal ändern.

Nach der Tat stellte sich der Mann der Polizei. „Ich habe soeben fünf Personen ermordet“, sagte er und legte seine Waffen auf den Tresen. Sein Tun könne er sich nicht erklären, sagte der 26-Jährige im Prozess. „In der Nacht ist einfach alles zusammengekommen. Niemand konnte etwas dafür. Ich hatte einen Tunnelblick“, so der Kitzbüheler.

Laut eines psychiatrischen Gutachtens war der Angeklagte zum Zeitpunkt der Tat allenfalls alkoholbedingt enthemmt, aber zurechnungsfähig. Er habe zum Tatzeitpunkt zwischen 0,6 und 1,65 Promille gehabt, erklärte die Staatsanwältin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.