Berlin Vorhang auf für die Pandas! Als der rote Stoff endlich beiseite gezogen wird, sitzt er da wie auf Bestellung. Jiao Qing thront hinter Glas auf seiner Bank, knabbert Bambus, und Angela Merkel ist hingerissen und strahlt. Die Kanzlerin, Chinas Staatspräsident Xi Jinping und die neuen Bären – da sind sie, die gewünschten Bilder, die um die Welt gehen.

„Zwei sehr sympathische Diplomaten“ seien das, lobt Merkel die neuen „Sonderbotschafter“ für die deutsch-chinesischen Beziehungen. Für Xi sind die Bären „Botschafter unserer Freundschaft“. Die feierliche Begrüßung und Übergabe der seltenen Tiere am Mittwoch im Berliner Zoo gerät zum Staatsakt. Die Pandas beeindruckt das wenig, sie nehmen kaum Notiz von dem hohen Besuch.

Berliner hätten „ein besonderes Verhältnis zu Bären und ein ganz besonderes Herz für sie“, erinnert die Kanzlerin an das Wappentier der Hauptstadt. „Jiao Qing und Meng werden sehnsüchtig von den Berlinern erwartet“, versichert Merkel. „Ein schönes neues Zuhause“ hätten die Bären bekommen, lobt Chinas Staatsoberhaupt und freut sich über den gelungen Coup bei seinem Besuch in der Hauptstadt kurz vor dem G20-Gipfel der Mächtigen der Welt in Hamburg. Er hoffe, sagt Xi, dass sich die beiden schnell in ihrer neuen Heimat einleben würden und auch schnell Nachwuchs bekämen.

Pandas als ganz besonderes Gastgeschenk. Große Politik mit dem Panda-Weibchen Meng Meng, und dem Männchen Jiao Qing, zu Deutsch „Träumchen“ und „Schätzchen“. Draußen strahlende Kinderaugen, drinnen lächeln Merkel und Xi vor den Kameras um die Wette. Mehr als 200 Journalisten sind da, um den großen Auftritt der schwarz-weißen Tiere zu beobachten.

Um 11.53 Uhr war es am Mittwoch schließlich geschafft. Im Berliner Kanzleramt unterzeichnet Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) den letzten Panda-Vertrag. Die Kanzlerin und Chinas Präsident lächeln zufrieden. Politik mit Pandas. Die gefährdeten Bären aus dem Reich der Mitte gelten als Zeichen des guten Willens und der guten Beziehungen.


Mehr Bilder unter   www.nwz­online.de/fotos-panorama 
Andreas Herholz Korrespondentenbüro Berlin
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.