Paris (dpa) - Der französische Maler Pierre Soulages feiert an Heiligabend seinen 99. Geburtstag. Der Maler und Grafiker gilt als Meister der Farbe Schwarz und ist Frankreichs teuerster lebender Künstler.

Seit mehr als 60 Jahren setzt sich Soulages mit der Farbe Schwarz auseinander. Soulages wurde am 24. Dezember in Rodez in Südfrankreich als Sohn eines Kutschenbauers geboren.

Zunächst diente Soulages die Farbe Schwarz dazu, Weiß und andere Farben zum Ausdruck zu bringen. Ende der 70er Jahre begann er, Schwarz als Licht zu betrachten und schuf Werke, denen er den Titel "Outrenoir" gab, etwa "Jenseits von Schwarz" - Kompositionen, deren schwarze Farbpaste das Licht moduliert.

Seine ersten schwarzen abstrakten Kompositionen sind in den Nachkriegsjahren entstanden, die derzeit das Ludwig Museum in Koblenz zeigt. Die Ausstellung "Noir - Lumière. Farbe und Geste in den 1950er Jahren" dauert noch bis zum 6. Januar. Sie rückt den radikalen Wendepunkt seines Schaffens zum Schwarz in den Mittelpunkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.