Dresden Zur Bekämpfung des Borkenkäfers hat Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) die Bundeswehr zu Hilfe gerufen. Seit Dienstagmorgen seien 30 Soldaten in den Forstbezirken Bärenfels, Chemnitz und Marienberg im Einsatz, teilte das Umweltministerium in Dresden mit. Am Mittwoch sollen demnach weitere Soldaten in den Bezirken Eibenstock und Neudorf eingesetzt werden. Die Streitkräfte unterstützen die Waldarbeiter beim Fällen befallener Bäume und Räumungsarbeiten. Der Einsatz sei ein Novum, hieß es. Die Kosten trage der Freistaat. Rechtliche Grundlage für den Einsatz ist den Angaben zufolge Artikel 35 des Grundgesetzes, wonach sich Landes- und Bundesbehörden gegenseitig Amtshilfe leisten können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.