Zürich (dpa) - Popstar Boy George (57) genießt die Weisheit seines Alters. "Das Selbstbewusstsein wird stärker. Vielleicht ist es aber auch so, dass man sich einfach nicht mehr groß darum kümmert, was andere von einem denken", sagte er vor seinem Konzert am Freitag (30. November) in Zürich der Schweizer Boulevardzeitung "Blick".

Er sehne sich nicht nach seinen jungen Jahren zurück. Der Ruhm sei eine zweischneidige Sache, meinte der Brite, der mit seiner Band Culture Club nach fast 20 Jahren Pause gerade wieder ein neues Album ("Life") herausgebracht hat. "Man beginnt zu glauben, was man über sich liest und hört. Das ist gefährlich", sagte Boy George. "Ruhm ist wie ein Rausch. Wenn er verpufft, steht man da und versteht nichts mehr." Am 4. Dezember ist Culture Club in Köln, am 5. Dezember in Berlin zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.