München (dpa) - Die britische Schauspielerin Claire Foy will ihre Emotionen stärker rauslassen. "Ich arbeite tatsächlich seit ein paar Jahren daran, nicht mehr alles zurückzuhalten. Lasst das Hässliche raus!", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Besonders Frauen ließen ihren Emotionen selten freien Lauf. "Uns Frauen wird doch seit Urzeiten eingeredet, dass wir zu stark fühlen, dass wir emotional manipulativ sind, dass es für die Männer einfach zu viel wird, wenn wir uns unverstellt zeigen. Davon müssen wir uns verabschieden - ich hoffe, das passiert gerade."

Die 34-Jährige, bekannt als britische Queen aus der Serie "The Crown", spielt in "Verschwörung", dem neuen Film zu Stieg Larssons düsteren "Millennium"-Bestsellern, die Computerexpertin Lisbeth Salander.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.