London (dpa) - Der britische Historienfilm "The Favourite" geht als einer der Topkandidaten ins Rennen, wenn am Sonntag in London die Baftas verliehen werden. Bei der Verleihung der britischen Filmpreise am Sonntag ist die Mischung aus Komödie und Drama zwölf Mal nominiert, darunter als Bester Film und als Herausragender Britischer Film.

Hauptdarstellerin Olivia Colman, die beiden Nebendarstellerinnen Emma Stone und Rachel Weisz sowie Regisseur Yorgos Lanthimos dürfen sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen.

Die Baftas werden zwei Wochen vor den Oscars in der Royal Albert Hall verliehen. Als Bester Film sind in diesem Jahr auch die auf Tatsachen beruhenden und biographischen Filme "Roma", "BlackkKlansman" und "Green Book" sowie der Musicalfilm "A Star Is Born" nominiert. Wer die begehrten Trophäen erhält, entscheiden im Vorfeld die 6500 Mitglieder der Britischen Filmakademie (British Academy of Film and Televions Arts).

Der bei den Golden Globes als bestes Drama ausgezeichnete und auch Oscar-nominierte Film "Bohemian Rhapsody" erhielt Nominierungen in sieben Kategorien, darunter als Herausragender Britischer Film. Hauptdarsteller Rami Malek, der in dem Musikfilm den Queen-Sänger Freddie Mercury verkörpert, werden besonders gute Chancen eingeräumt. Er muss sich allerdings gegen Bradley Cooper ("A Star Is Born"), Christian Bale ("Vice"), Steve Coogan ("Stan & Ollie") und Viggo Mortensen ("Green Book") durchsetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.