Für Ivy Quainoo (Bild: dpa)  geht’s jetzt richtig los. Am späten Freitagabend gewann sie die Talentsendung „The Voice Of Germany“. Am Sonnabend stand die 19 Jahre alte Berlinerin bereits wieder vor der Kamera: Bis in die Nacht drehte sie das Video zu ihrer Single „Do You Like What You See“. In dieser Woche wird sie das Album aufnehmen, und im Mai geht Ivy auf Tournee.

Barfuß fünf Kilometer durch den Schnee in 23 Minuten und 42 Sekunden: Mit dieser eiskalten Anstrengung hat sich der Physiotherapeut Kai Martin  (49) aus Güstrow den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde gesichert. Beim Rennen in Wittenburg in Mecklenburg-Vorpommern kam er als Erster nach 37 Runden ins Ziel.

RTL-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen  hat sich als Jugendliche in ihrem Körper unwohl gefühlt. „Ich war viel zu dünn und größer als alle meine Lehrer. Ich habe meinen Körper gehasst“, sagte die 48-jährige Schauspielerin der „Bild am Sonntag“. In der Schule sei sie gemobbt worden. „Sie nannten mich Giraffe – ein Albtraum.“

Der japanische Kaiser Akihito  muss sich einer Bypass-Operation unterziehen. Wie das Haushofamt am Sonntag bekanntgab, begibt sich der 78-jährige Monarch dazu am kommenden Sonnabend ins Krankenhaus der Universität von Tokio. Er war dort eingehend am Herzen untersucht worden. Der im Volk beliebte Tenno kämpft seit längerem mit Gesundheitsproblemen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.