TV-Moderator Jan Böhmermann (35) ist zurück aus der Sommerpause. Zu seiner Show "Neo Magazin Royale" am Donnerstagabend gehörte auch ein Musikvideo, in dem der Satiriker über sich als "blasser dünner Junge" singt.

Am Schluss ist ein Bild zu sehen, bei dem Böhmermann offenbar nackt, nur teilweise von einem Laken bedeckt im Bett liegt - neben lauter weiteren Nackten mit den Gesichtern etwa von Kanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck sowie Günther Jauch und Stefan Raab.

Und hat er den türkischen Präsidenten erwähnt? Ja, Böhmermann konnte es nicht ganz lassen. "Ein Putsch ist antidemokratisch und falsch", erklärte der TV-Satiriker. "Ganz im Gegensatz zu dem, was nach dem Putsch in der Türkei passierte und bis heute passiert, quasi sowas wie Erdogans lockere After-Putsch-Party. Alle sind eingeladen, aber er ist der einzige, der feiern darf."

Dabei blieb es dann aber. "Sie können nicht erwarten, dass ich sackdoof, feige und verklemmt Witze über die Türkei mache", betonte Böhmermann. Sackdoof, feige und verklemmt? Das waren Zitate aus seinem Gedicht "Schmähkritik", das ihm im März so viel Ärger eingehandelt hatte. Zumindest diese Anspielung musste wohl sein.

Wer ansonsten größere Veränderungen erwartet hatte, wurde enttäuscht. Böhmermann gab sich wie immer. Sein Sidekick Jan Kabelka ist nach wie vor dabei, genau wie die Showband Dendemann & Die Freie Radikale. Auch das satirische Repertoire war klassisch: Böhmermann machte sich über Gina-Lisa Lohfink genauso lustig wie über die Rapper Xatar und Haftbefehl, den Stinkefinger von Vizekanzler Sigmar Gabriel oder den Vorschlag der Bundesregierung, die Bevölkerung solle für den Notfall Vorräte für fünf Tage bereithalten: "Lena Meyer-Landrut hat schon eine Packung Tic Tacs gekauft."

Als Gast in der Show begrüßte Böhmermann den CDU-Abgeordneten Wolfgang Bosbach den er als "Wobo" ankündigte, während auf dem Bildschirm der Hinweis eingeblendet wurde: "Ist zwar in der CDU, hat dafür aber echt schöne Töchter."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.