Berlin Von unzähligen Zärtlichkeiten stechen einige hervor – die spektakulärsten Lippenberührungen zum Tag des Kusses am 6. Juli:  Kussmund: Der Luftkuss der Hollywood-Legende Marilyn Monroe wird zu einem ihrer Markenzeichen. In den 50er und 60er Jahren liegen der „MM“ die Männer zu Füßen. In ihrem frühen Song „Kiss“ schmachtet sie frei nach Catull: „Küss mich, Liebling, dann küss mich noch mal.“  Verrat: Nach christlicher Überlieferung gibt der Jünger Judas mit seinem berühmten „Judaskuss“ für 30 Silberstücke seinen Herrn Jesus den römischen Soldaten preis. Die Geschichte gilt als einer der Ursprünge für Antijudaismus und Antisemitismus.  Balkonlippen: Der schnelle Schmatzer einer Ikone geht am 29. Juli 1981 um die Welt. Millionen Menschen verfolgen im Fernsehen, wie eine 20 Jahre alte Diana Spencer den frisch angetrauten britischen Thronfolger Charles auf dem Balkon des Buckingham Palace küsst – für 0,4 Sekunden.  Der Filmkuss: Mit einem bestimmenden „No more of that talk“ („Schluss mit dem Gerede“) schnappt sich Schauspieler Clark Gable seine Filmpartnerin Vivien Leigh im Südstaatenepos „Vom Winde verweht“ (1939). Er schaut ihr in die Augen, und dann: Kuss. Und sie? Befürchtet, ohnmächtig zu werden. Nun ja.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.