Auktion
Rod Stewart entrümpelt seine Villa

Der "Maggie May"-Sänger trennt sich von Mobiliar aus seinem Haus in der Grafschaft Essex. Unter den Stücken: ein Teakholzsessel mit einem Sitzkissen aus Leopardenfellimitation.

Bild: dpa-infocom GmbH
Braucht Rod Stewart mehr Platz oder einfach einen Tapetenwechsel. Foto: Andrew GombertBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Stansted Mountfitchet (dpa) - Rod Stewart (73) entrümpelt eine seiner Villen in der südostenglischen Grafschaft Essex. Der Rocksänger lässt einen Teil seiner Möbel versteigern. Das berichteten britische Medien am Donnerstag unter Berufung auf das Auktionshaus Sworders im nahen Stansted Mountfitchet.

Unter den Angeboten sind ein Teakholzsessel mit einem Sitzkissen aus Leopardenfellimitation sowie zwei Beistelltische mit vergoldetem Bronzefuß.

Das Mobiliar ist auf der Webseite des Auktionshauses zu sehen. "Die Stücke sind alle sehr schillernd und glamourös und es gibt viel Gold - alles sehr rock'n'roll", wurde John Black, der Direktor von Sworders, zitiert. Die Möbel sollen jeweils bis zu 3000 Pfund (3350 Euro) einbringen.

Das könnte Sie auch interessieren