Popstar Adele  (23) ist die reichste britische Musikerin unter 30 Jahren. 2011 hat die Sängerin laut einem Bericht der Tageszeitung „The Sun“ geschätzte sieben Millionen Euro verdient, in diesem Jahr sind es bereits mehr als 24 Millionen Euro. Damit verweist sie die Kolleginnen Cheryl Cole , Leona Lewis  und Katie Melua  mit jeweils 15 Millionen Euro Jahresverdienst im vergangenen und in diesem Jahr auf einen gemeinsamen zweiten Platz.

Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes  (30) und ihr Ehemann Christian Ulmen  (36) sind Eltern geworden. Das bestätigte die Sprecherin des Paares. Die Frage, ob die Eltern sich über einen Jungen oder ein Mädchen freuen können, beantwortete sie nicht. Collien Ulmen-Fernandes wurde als Viva-Moderatorin bekannt, ihr Mann machte Karriere als MTV-Talker, ProSieben-Komiker und Filmschauspieler. Das Paar ist seit 2011 verheiratet.

Rocksänger Pete Doherty  (33) will sich erneut in eine Suchtklinik einweisen lassen. Dies teilte er per SMS dem britischen Musikmagazin „New Musical Express“ mit. Er habe noch einen langen Weg vor sich, bis er wirklich clean sei, sagte der Ex-Babyshambles-Frontmann. Ende April wolle er den neuen Anlauf angehen, um seine jahrelange Drogensucht zu bekämpfen. Sie war im Jahr 2007 unter anderem der Grund für den Bruch mit seinen Musikerkollegen der Band The Libertines und für eine mehrwöchige Gefängnisstrafe, die er 2008 wegen unerlaubten Drogenbesitzes verbüßen musste.

Schauspielerin Esther Schweins  betrachtet die sozialen Netzwerke mit Zurückhaltung. „Von Facebook bin ich noch nicht angefixt“, sagte die 41-Jährige. „Dahinter verbirgt sich die Gefahr, sich selbst in der Außenwahrnehmung zu deuten und festzustellen, dass man sich dabei verliert.“ Auf Facebook könne sich jeder permanent neu erfinden. „Einerseits ist das ein großes Potenzial, andererseits scheint es auch eine Gefahr für die Psyche zu sein“, sagte Schweins.

Moderator Thomas Gottschalk  (61) darf künftig rund zwei Stunden früher als bisher Feierabend machen: Seine ARD-Vorabendshow „Gottschalk Live“ soll künftig nicht mehr live ab 19.20 Uhr, sondern als Aufzeichnung ausgestrahlt werden. Das bestätigte eine Produktionssprecherin am Freitag. Testweise hatte der Entertainer bereits in der Woche vor Ostern und diese Woche seine Sendungen als Aufzeichnungen produziert. Auf diese Weise könne Gottschalk viel entspannter talken, hieß es von der Produktion. Die vier Buchstaben „live“ sollen trotzdem Bestandteil des Sendungstitels bleiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.