Los Angeles (dpa) - Der zweifache Oscarpreisträger Mel Gibson (63/"Braveheart") will sich in der geplanten Action-Komödie "Fatman" in einen rüpelhaften Weihnachtsmann verwandeln.

Die schwarzhumorige Komödie soll unter der Regie der amerikanischen Brüder Ian und Eshom Nelms ("Small Town Crime") Anfang 2020 gedreht werden, wie die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" am Mittwoch berichteten.

Die Story dreht sich um einen verzogenen Jungen, der sich vom Weihnachtsmann verprellt fühlt und einen Killer anheuert, um Santa Claus zu töten. Die Produzenten wollen das Projekt in Kürze beim Filmfestival in Cannes Verleihern präsentieren.

Gibson spielte zuvor in Komödien wie "Daddy's Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme" (2017) oder "Was Frauen wollen" (2000) mit. Als Regisseur und Produzent holte er 1996 für das Historiendrama "Braveheart" zwei Oscars. Zuletzt wurde er 2017 für die Regie des Kriegsdramas "Hacksaw Ridge" für einen Oscar nominiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.