GRüNWALD Fernsehstar Joachim „Blacky“ Fuchsberger (83) hat am Mittwoch bei einer bewegenden Trauerfeier Abschied von seinem einzigen Kind genommen. Ein Meer aus weißen Rosen und weißen Kerzen schmückte den Sarg im August-Everding-Saal in Grünwald bei München. Ein großes Foto zeigte ein Bild aus glücklichen Tagen: Thomas Fuchsberger strahlend vor einem rauschenden Gebirgsfluss. „It is heartbreaking for all of us“ (Es bricht uns allen das Herz) stand auf einem Kranz mit gelben Rosen, den seine australischen Freunde niedergelegt hatten.

Seine Familie wollte bei ihrem Gang zur Trauerfeier ungestört sein. „Blacky“ Fuchsberger wurde direkt zum abgesperrten Hintereingang gefahren. Genau so verließ er die Halle nach der rund einstündigen Feier wieder. Sein Auto folgte dem Leichenwagen mit dem Sarg.

„Er war verdammt stark“, sagte Sänger Abi Ofarim nach der Trauerfeier, fügte aber hinzu: „Ich mache mir Sorgen um ihn.“ Die Trauergäste waren sichtlich bewegt, viele hatten Tränen in den Augen. Unter den Gästen waren zahlreiche Prominente wie Schlagerstar Patrick Lindner, Moderator Frank Elstner und Natascha Ochsenknecht.

Als die Gäste den Saal betraten und sich in die Kondolenzbücher eintrugen, erklang die Aufnahme eines Orgelkonzertes, komponiert und gespielt von Thomas Fuchsberger.

Er war vor knapp zwei Wochen in einem Bach in Kulmbach ertrunken. Zu dem tragischen Unfall kam es vermutlich wegen einer gefährlichen Unterzuckerung, der 53-Jährige litt seit langem an Diabetes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.