Oldenbrok Der Förderverein des Bürgerparks in Oldenbrok schaffte sich für die anfallenden Mäharbeiten einen neuen Aufsitzmäher an. Das alte Gerät war „in die Jahre gekommen“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins Franz-Dieter Brumund.

Er fand sich jetzt mit den Kollegen Marco von Lienen und Robert Schnieder bei der Firma Motorgeräte Ludewigs in Oldenbrok ein. Von der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd kamen Vorstandsmitglied Christiane Thürlings und An-drea Large, Assistenz Marketing und Vertrieb, dazu. Nicht ohne Grund, denn der Förderverein bekam für diese Anschaffung eine Spende in Höhe von 3000 Euro überreicht. Das preisgünstige Angebot hatte Jörg Ludewigs unterbreitet. Franz-Dieter Brumund: „Wir freuen uns über die tolle Unterstützung unserer Arbeit.“

Das Raiba-Beratungszentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Bürgerpark. Der Förderverein will mit weiteren Aktivitäten den Bürgerpark in naher Zukunft weiter herausputzen.

Den Förderverein gibt es nun schon seit mehr als 30 Jahren. 47 Gründungsmitglieder brachten sich im Oktober 1987 ein. Die Anlage mit Bäumen, Sträuchern, Parkbänken, Regenwasserrückhaltebecken, Seebrücke, Parkbeleuchtung und einem 1,1 Kilometer langem Wegenetz umfasst rund 2,5 Hektar.

Die Unterhaltung und Pflege des Parks sowie notwendige Ersatzinvestitionen stellen eine ständige Herausforderung an Parkausschuss und Finanzmittel des Fördervereins dar. Die Mitgliederzahl beträgt aktuell rund 200 Personen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.