Ovelgönne Einen Tag nach dem Wahlkrimi von Ovelgönne kann es Kay Blankenstein von der Gemeindeverwaltung immer noch nicht fassen. „Dass es derart eng wird, damit hatte ich nicht gerechnet“, sagt der Sachbearbeiter 22 Stunden nach der Auszählung der 2374 Stimmen. „Es hat nicht viel gefehlt und wir hätten ein Patt gehabt“, sagt er im Gespräch mit der NWZ .

Die nebenstehende Grafik erläutert, in welchen Stimmlokalen die beiden Kandidaten Dieter Kohlmann und Christoph Hartz gepunktet haben. Fünf Wahllokale gehen an Kohlmann, drei an Hartz. Zudem hat Wahlsieger Hartz die Briefwahl mit 146 Stimmen zu 110 für sich entschieden.

„Ich wusste, dass die Chance da ist. Aber ich habe nicht mit diesem Sieg in einer Gemeinde, in der die CDU traditionell so stark ist, gerechnet“, sagt Alfred Schäfftlein, 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Ovelgönne. Hartz war in seinem Wahlkampf von der SPD und den Grünen unterstützt worden – die NWZ  berichtete ausführlich. „Ich bin begeistert. Es war ein toller Wahlkampf und Christoph wird ein guter Bürgermeister für Ovelgönne“, lobt Karin Logemann, SPD-Unterbezirksvorsitzende und Kreistagsfraktionsvorsitzende in der Wesermarsch.

Kohlmann, der als CDU-Kandidat auf Hilfe der FDP und der Unabhängigen Wählergemeinschaft Ovelgönne (UGO) sowie auf den unabhängigen Ratsherrn Wolfgang Hübenthal setzen konnte, wird nach der knappen Wahlniederlage seine politische Arbeit als Ratsherr der Gemeinde Ovelgönne sowie als stellvertretender Landrat der Wesermarsch fortsetzen. „Christoph hat einen engagierten Wahlkampf hingelegt und ist von Haus zu Haus gegangen. Dies hat offensichtlich stärker gewirkt als mein jahrzehntelanger politischer Einsatz zuvor“, sagt Kohlmann im NWZ -Gespräch.

Überrascht vom Wahlausgang zeigt sich auch Hergen Koopmann. 1. Vorsitzender der UGO. „Damit habe ich nicht gerechnet. Der Wähler hat gesprochen. Der Wahlkampf war fair. Wir werden mit dem neuen Bürgermeister gut zusammenarbeiten.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.