Ostfriesland Frank Schüür, Leiter des Pflegestützpunktes in Leer, ist glücklich: Ab sofort ist es auch den Pflegestützpunkten in den verschiedenen Landkreisen in Ostfriesland möglich das Pflegeportal Weser-Ems als Fachnutzer zu nutzen. Bei einer Pressekonferenz am Montagmorgen informierte Schüür zusammen mit dem Leerer Landrat Matthias Groote, Auricher Landrat Olaf Meinen, Maren Konersmann von der koordinierenden Firma GewiNet sowie Volker Grendel, Stadtrat in Emden, über das Projekt das bereits seit Juli läuft. Über das Pflegeportal können Pflegeheime, Privatpersonen und Kliniken leichter Pflegeplätze finden und dabei sogar den Umkreis bestimmen in dem gesucht werden soll. „Grundsätzlich mangelt es uns nicht an Pflegeplätzen, nur in den Ballungszentren werden Plätze knapp“, erklärt Schüür. In sechs bis sieben Monaten soll es dann auch möglich sein, über das Portal direkt einen Pflegeheimplatz zu buchen.

350 Einrichtungen bereits registriert

Bisher haben sich laut dem Leiter des Pflegestützpunktes in Leer 350 Einrichtungen im Gebiet Weser-Ems bei dem Portal registriert. Dies entspricht etwa der Hälfte der vorhandenen Einrichtungen, 650 sind es insgesamt. „Von den bisher registrierten Einrichtungen sind 214 vollstationär und der Rest ambulante. Bis zum Ende des Jahres möchten wir auf 450 registrierte Einrichtungen kommen“, erklärt Schüür. Auch müssten es noch mehr Kliniken werden. In Ostfriesland hat sich bislang nicht eine einzige Klinik registriert. Schüür vermutet, dass es daran liege, dass die Kliniken derzeit die Nutzung des Portals selbst bezahlen müssen. Zwar sei eine Förderung beantragt, das Geld für diese aber noch nicht angekommen. „Die Kliniken sind aktuell auch noch unser größtes Manko“, so der Stützpunktleiter.

Pflegeheimen müssen Angaben regelmäßig aktualisieren

Neben der Zahl an registrierten Einrichtungen hapere es aber auch noch an der Tagesaktualität der Daten. „Viele Einrichtungen aktualisieren nicht täglich die Anzahl ihrer vorhandenen Pflegeplätze. Das wird dann natürlich ein Problem, da es so passieren kann, dass weniger Plätze noch frei sind als angegeben“, so Schüür. Landrat Olaf Meinen wie auch der Leerer Landrat Matthias Groote versprachen aber mit den Einrichtungen zu reden und das Aktualisieren der Daten hervor zu heben. „Das ist noch ein Marathonlauf den wir vor uns haben. Aber wir werden ihn gemeinsam schaffen“, erklärte Meinen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Annika Schmidt Redakteurin / Redaktion Aurich
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.