Ostfriesland In Ostfriesland hat sich der Lehrstellenmarkt nach dem Tief im ersten Corona-Jahr erholt. Das teilten jetzt die Verantwortlichen der Handwerkskammer für Ostfriesland, der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg sowie der Agentur für Arbeit Emden-Leer mit.

Die Jahresbilanz zeigt: Von 3023 beim Jobcenter gemeldeten Ausbildungsstellen zwischen Oktober 2020 und September 2021 blieben am Ende nur noch 137 übrig. Die meisten angebotenen Stellen gab’s im Einzelhandel, gefolgt von Verkäufer, Büromanagement und Elektroniker.

Handwerkskammer

Im ostfriesischen Handwerk wurden 1.091 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen, 129 mehr als noch im Jahr zuvor. „Die Zahlen belegen das große Engagement und die Krisensicherheit der Ausbildungsbetriebe“, freute sich Dirk Bleeker, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland, über den positiven Trend. „Zwischen dem Rheiderland und Wittmund ist und bleibt das Handwerk ein entscheidender Faktor für den Ausbildungsmarkt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Zahlen stehen nicht nur für die Ausbildungen an sich, sie spiegeln auch die wirtschaftliche Erholung der kleinen und mittelständischen Betriebe wider. Besonders die Bau- und Ausbaugewerke zählen derzeit zu den Treibern der Konjunktur, hieß es. So stieg die Zahl der Neuverträge in diesen Berufsfeldern sichtlich: Die Maurer konnten beispielsweise mit 113 Stellen (89 Vorjahr) einen Zuwachs von 27 Prozent verzeichnen. Die Elektroniker in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik spürten ebenfalls Aufwind mit 92 neuen Auszubildenden (83 Vorjahr). Leichte Rückläufer musste das Tischlerhandwerk mit 56 Stellen (63 Vorjahr, Minus elf Prozent) verbuchen, ebenso einige weitere.

IHK

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg hat zum Stichtag 31.Oktober rund 1.837 neue Ausbildungsverträge erfasst – und damit 248 Verträge mehr als im Vorjahr. „Für unsere Mitgliedsbetriebe ist das natürlich eine sehr positive Entwicklung nach dem massiven Corona-Einbruch im letzten Jahr. Wir freuen uns, dass wir nach wie vor junge Menschen von dem Wert einer dualen Ausbildung überzeugen können“, sagt IHK-Abteilungsleiter Timo Weise. Mit insgesamt 502 Verträgen hat vor allem der Handel von dem Zuwachs profitiert. Die Branche konnte gegenüber dem Vorjahr 92 Verträge mehr verzeichnen. 14 Verträge konnten dabei im Berufsfeld „Kaufleute für E-Commerce“ geschlossen werden. Weise: „Da ist noch Luft nach oben. Die Branche bietet jungen Menschen exzellente Zukunftsperspektiven.“

Die Gastronomie konnte mit 202 neuen Verträgen einen Zuwachs von 23,3 Prozent verzeichnen. „Das Hotel- und Gaststättengewerbe zählt zu den personalintensivsten Branchen in unserem IHK-Bezirk. Hier ist es vor allem wichtig, dass wieder Fachkräfte kommen, um den Bedarf in der Tourismusregion Ostfriesland zu decken.“

Für die Logistikbranche prognostiziert Weise in den kommenden Jahren einen erhöhten Personalbedarf: „Viele Berufskraftfahrer werden in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen. Darauf müssen wir uns vorbereiten.“ Die Branche zählte in diesem Jahr nur 78 neu eingetragene Ausbildungsverträge – 58 weniger als im Vorjahr.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.