Landkreis Leer In Neermoor, Ihrhove und Bunde (alle Landkreis Leer) warten Reisende schon lange auf den Zug. Und sie brauchen weiterhin Geduld. Die geplante Reaktivierung der Bahnhaltepunkte zieht sich hin. Wie eine Bahnsprecherin auf Nachfrage mitteilte, könnte mit dem Bau der Bahnsteige und notwendigen Anlagen in Neermoor und Bunde frühestens im Jahr 2024 begonnen werden. Ob dort im selben Jahr noch Züge halten werden, ist offen. Ein Eröffnungstermin im Jahr 2025 scheint realistischer. Dann werden vom Beschluss für die Reaktivierung bis zur Wiedereröffnung zehn Jahre vergangen sein. In Ihrhove könnte es etwas schneller gehen. Dort ist ein Baubeginn im Jahr 2023 angestrebt, die Eröffnung für 2024.

Entscheidung fiel bereits 2015

Die Entscheidung zur Wiedereröffnung der Bahnhaltepunkte fiel bereits im Jahr 2015, die ersten Züge sollten schon 2017 wieder stoppen, hieß es damals optimistisch vonseiten des Landes Niedersachsen. Der Zeitplan geriet jedoch ins Stocken, die Planungen dauerten viel länger als erwartet. Ob der geplante Baubeginn in Neermoor und Bunde im Jahr 2024 wirklich gehalten werden kann, ist offen. „Das hängt vom Verlauf des weiteren Procederes ab“, so die Bahnsprecherin. Für den Bahnhaltepunkt in Neermoor läuft derzeit das Planfeststellungsverfahren. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover als Anhörungsbehörde auf Anfrage mitteilte, hätten die Planunterlagen bis zum 20. Juli ausgelegen. Einwendungen seien nicht eingegangen. Derzeit lägen die Akten bei der Bahn. Nach Abschluss des Verfahrens erlässt das Eisenbahnbundesamt den Planfeststellungsbeschluss. Dieser wiederum ist Voraussetzung dafür, den Bahnhof wieder in Betrieb zu nehmen.

Züge der Westfalenbahn und von Arriva

Das Projekt in Bunde wird nach Angaben der Bahnsprecherin noch weiter beplant. Hier hat das Planfeststellungsverfahren noch nicht begonnen. In Neermoor sollen künftig Züge der Westfalenbahn auf der Strecke Emden-Münster stoppen. Die Pläne sehen vor, dass für Fahrgäste, die in Richtung Emden einsteigen wollen, ein Bahnsteig nördlich der Kirchstraße gebaut wird. Ein zweite Plattform für Abfahrten in Richtung Leer soll auf der Südseite der Kirchstraße entstehen. In Bunde sollen künftig Züge des niederländischen Unternehmens Arriva auf der Strecke Leer-Groningen halten. Hier ist vorgesehen, dass die Bahnsteige neben dem Combi-Markt gebaut werden. In Ihrhove sollen die Züge im Bereich Conrebbersweg/Teichstraße/Leegmeedlandsweg halten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kosten für die Bahnsteige und die Signalanlagen trägt die Deutsche Bahn. Die Gemeinden sind für den Bau von Parkplätzen und Beleuchtung zuständig. Zu den voraussichtlichen Kosten wurden noch keine Angaben gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.