Landkreis Leer Gemeinsam wieder ums Osterfeuer stehen – das wird auch dieses Jahr nichts im Kreis Leer. Die Verwaltung verbietet nun das öffentliche oder private Abbrennen.

Darauf hat sich die Kreisverwaltung jetzt mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden verständigt. In einer gemeinsamen Pressemitteilung betonen Landrat Matthias Groote und der Ostrhauderfehntjer Bürgermeister Günter Harders als Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Leer: „Wir alle wissen: Osterfeuer sind in Ostfriesland Tradition. Vor dem Hintergrund, Kontakte möglichst zu vermeiden, können Osterfeuer auch in diesem Jahr nicht stattfinden.“

Auch andere Landkreise in der Umgebung haben bereits mitgeteilt, dass das Osterfeuer abgesagt werden muss. Die Kreisverwaltung hat die Einwohner bereits im Februar darum gebeten, keine Osterfeuer aufzuschichten und stattdessen auf die kostenlose Baum- und Strauchschnittabfuhr zurückzugreifen. Begonnen hat die kostenlose Strauchabfuhr am 8. März im Rheiderland. Die Abfuhr läuft dort noch bis heute. Die übrigen Gemeinden folgen. Alle Termine gibt es online unter www.all-leer.de.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alternativ kann das Strauchgut selbst gehäckselt oder kostenpflichtig bei den Wertstoffhöfen im Kreisgebiet oder im Entsorgungszentrum in Breinermoor abgegeben werden.

Osterfeuer sind ihrem Sinne nach Gemeinschaftsveranstaltungen, zu denen viele Besucher kommen können. Gerade Menschenansammlungen sollen wegen der Corona-Pandemie aber derzeit vermieden werden, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. „Brauchtumspflege und damit das gesellige Zusammensein sind zurzeit nicht mit den bestehenden Kontaktbeschränkungen vereinbar“, sagt Landrat Groote.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.