Landkreis Aurich Wer im Landkreis Aurich auf seinen High-Speed-Internetanschluss wartet, wird dies wohl auch noch etwas länger tun müssen. Die ersten Hausanschlüsse werden wohl erst im Frühjahr 2022 freigeschaltet. Dies teilte der Landkreis Aurich jetzt mit. Schuld an der Verzögerung seien Lieferengpässe und bedingt durch die Pandemie sowie Corona-Fälle von Bauarbeitern.

Derzeit finden die Tiefbauarbeiten in sieben Teilgebieten, sogenannten Clustern, im Landkreis statt. Die Arbeiten alleine für diese Gebiete kosten laut Kreis bereits 32,4 Millionen Euro. „Parallel zu den Tiefbaukolonnen sind auch die Hausanschlusskolonnen aktiv und stellen bereits Hausanschlüsse her“, erklärte Nikolai Neumayer, Pressesprecher des Landkreises.

Aktuell seien 21 Tiefbaukolonnen mit etwa 150 Arbeitskräften aktiv. Im weiteren Bauverfahren werden noch die restlichen neun Teilgebiete bearbeitet. Dort werden dann 40 bis 50 Kolonnen gleichzeitig tätig sein. Im Jahr 2023 sollen dann alle Arbeiten fertig sein, ein Jahr später als ursprünglich geplant. Der Kreis investiert 135 Millionen Euro in den Breitbandausbau, gefördert zur Hälfte vom Land Niedersachsen und dem Bund.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Annika Schmidt Redakteurin / Redaktion Aurich
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.