Juist /Spiekeroog Seenotretter haben am Freitag zwischen der Insel Juist und Norddeich einen Segler aus der 14 Grad kalten Nordsee gerettet. Die Jolle des 62-Jährigen sei gekentert; die Besatzung einer Inselfähre habe die Retter alarmiert, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit. Als die „Hans Dittmer“ (Station Juist) eintraf, hätten nur noch dreiviertel des Rumpfes aus dem Wasser geragt, der Mast habe fast nach unten gezeigt. Der Segler sei eingeklemmt gewesen, nur sein Kopf habe aus dem Wasser geragt.

„Als wir an den Schiffbrüchigen herangefahren sind, rief er uns zu, dass er keine Kraft mehr hat“, erklärte Vormann Hauke Janssen-Visser. Die Seenotretter warfen ihm demnach eine Leine zu und zogen ihn an Bord. Die Körpertemperatur des 62-Jährigen sei bereits auf 34 Grad Celsius abgesunken gewesen. „Wir sind im letzten Moment gekommen“, sagte Janssen-Visser.

Der Mann sei zur weiteren Versorgung nach Norddeich gebracht worden. Der Seenotrettungskreuzer „Eugen“ und die Frachtfähre „Frisia VII“ richteten die Jolle den Angaben zufolge wieder auf. Die Fähre nahm das Boot über ihre Heckklappe an Bord und brachte es ebenfalls nach Norddeich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wenige Stunden später erhielten die Seenotretter laut Mitteilung einen Notruf vom Ausflugsfischkutter „Seestern“, der sich zwischen Spiekeroog und Neuharlingersiel befand. Im Maschinenraum war demnach ein Feuer ausgebrochen. Die Besatzung habe den Brand an Bord gelöscht. Die Seenotretter brachten elf Passagiere ans Festland; die Besatzung blieb an Bord. Der Kutter solle am Samstag freigeschleppt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.