Aurich Ein Feuer im Dachbereich einer Lagerhalle, drei Personen noch auf dem Dach und möglicherweise vermisste Menschen in der verrauchten Halle: die Einsatzübung der Feuerwehr Aurich auf dem Gelände der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) im Gewerbegebiet Schirum hatte viele Facetten. Die Übung am Samstagmorgen dauerte eineinhalb Stunden und konnte am Schluss erfolgreich beendet werden, teilte Sven Janssen, stellvertretender Sprecher für den Kreisfeuerwehrverband mit.

Und die Übung hielt Überraschungen bereit: Nach Erkundung der Gebäude gegen neun Uhr zeigte sich, dass eine Person in der Halle unter einem Auflieger eingeklemmt war. Hier war der Einsatz von schwerem Gerät erforderlich, um den Verletzten zu befreien. Funkenflug vom Dach der Halle setzte zu allem Überfluss noch Gras und Büsche auf einem angrenzenden Gelände in Brand.

Personen vom Dach gerettet

Umgehend wurden von verschiedenen Seiten aus Wasserversorgungen aufgebaut, um die Hydranten nicht zu überlasten. Anschließend wurden die Personen mit der Drehleiter vom Dach gerettet. Die im Korb installierte Monitor erlaubte eine Übersicht über das Einsatzgelände. Sie half den Rettern bei der weiteren Brandbekämpfung. Ein Atemschutztrupp war im Innern der Halle dabei, die unter dem Auflieger eingeklemmte Person zu befreien. Dabei wurde der Auflieger mit einem Hebekissen angehoben und mit Formholz gegen ein erneutes Herunterfallen gesichert. Gleichzeitig wurde die Halle für eine bessere Sicht belüftet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schließlich war die eingeklemmte Person befreit und konnte gerettet werden.

Der Flächenbrand neben der Halle machte inzwischen einen Löschangriff mit Strahlrohren, Löschrucksäcken und Feuerpatschen erforderlich. Von einem Tanklöschfahrzeug wurden die Flammen zusätzlich weiter gelöscht. Ein zwei Meter hoher Grundstückszaun musste dabei mit Hilfe einer Bockleiter überstiegen werden.

Am Schluss wird gegrillt

Eine Sammelstelle für weitere Atemschutzgeräteträger aus Haxtum, Wallinghausen und Wiesens wurde hypothetisch auf dem Vorplatz des Betriebsgeländes eingerichtet. Die Unterstüzung forderte der Einsatzleitwagen (ELW) an. Auf dem Platz baute der Gerätewagen Logistik ein Schnelleinsatzzelt sowie Rollcontainer für die Hygiene der Einsatzstelle auf, damit die Atemschutzgeräteträger nach ihren Einsätzen ihre Ausrüstung ablegen konnten mit einer Stärkung versorgt wurden.

Nach Abschluss der Übung gab es eine Begehung mit allen Übungsteilnehmern, bevor mit den Aufräumarbeiten begonnen wurde. Und auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz: Im Anschluss an die vollständige Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft am Feuerwehrhaus wurde der Samstag mit einem gemeinsamen Grillen abgeschlossen, so Sprecher Janssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.