Pyeongchang (dpa) - Rodler Felix Loch steht bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang vor dem Gewinn der Goldmedaille. Der 28-jährige Berchtesgadener baute im dritten von vier Läufen seinen Vorsprung aus.

Vor dem Final-Durchgang lag Loch 0,192 Sekunden vor dem Amerikaner Chris Mazdzer, der sich mit Bahnrekord von 47,534 Sekunden vom vierten auf den zweiten Platz nach vorn schob. Dritter war der Österreicher David Gleirscher. Olympia-Debütant Johannes Ludwig verbesserte sich vom achten auf den fünften Platz, Andi Langenhan war Zehnter.

Loch kann mit einem Erfolg seinen Hattrick im Einzel perfekt machen und sein insgesamt viertes olympisches Gold holen. Schon 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi hatte er triumphiert. Zudem hatte er vor vier Jahren im damals neu eingeführten Teamwettbewerb gewonnen.

Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Pyeongchang 2018
Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.