Moskau (dpa) - Die Eishockey-Stars Ilja Kowaltschuk und Pawel Dazjuk werden bei an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang das Team der Russen anführen.

Trainer Oleg Snarok werde insgesamt 25 Spieler mitnehmen, von denen 15 vom KHL-Meister SKA St. Petersburg stammen, teilte der russische Eishockeyverband am Donnerstag in Moskau mit. Unter anderem werden auch acht Spieler des ZSKA Moskau und zwei von Metallurg Magnitogorsk dabei sein.

Das Internationale Olympische Komitee hatte Anfang Dezember das Nationale Olympische Komitee Russlands wegen Hinweisen auf systematisches Doping von den Spielen ausgeschlossen. Nachweislich dopingfreie russische Athleten dürfen nur unter olympischer Flagge bei den Wettkämpfen in Pyeongchang vom 9. bis 25. Februar antreten.

Zahlreiche russische Top-Athleten stehen nicht auf der Liste der eingeladenen Sportler. Auch mehrere Eishockey-Spieler wurden gesperrt. Weil die nordamerikanische Profiliga NHL ihre Spieler für Olympia nicht freistellt, können russische Stars Alexander Owetschkin nicht teilnehmen.

Die russische Sbornaja rund um die einstigen NHL-Stürmer Kowaltschuk und Dazjuk sollen in der Gruppe B gegen die Mannschaften aus der Slowakei, Slowenien und den USA antreten.

Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Pyeongchang 2018
Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.