Wichtel überraschen Menschen seit jeher mit kleinen Präsenten. Über ein ganz besonderes „Wichtelgeschenk“ konnten sich Zahnarzt Andreas H. Raßloff und Kinderzahnärztin Anne Kathrin Lofruthe freuen. Teilnehmer eines Ferienworkshops der Oldenburger Kunstschule überreichten ihnen eine siebenköpfige Zahnwichtel-Familie für die Kinderzahnarztpraxis an der Dragonerstraße.

„Was die Mädchen und Jungen in den wenigen Tagen geschaffen haben, ist einfach beeindruckend!“, lobte Raßloff. „Die fantasievollen Figuren passen ausgezeichnet zu unseren Wandbemalungen. Unsere jungen Patienten werden ganz sicher viel Spaß mit ihnen haben.“

Den Betrieb in einer Zahnarztpraxis bilden die Wichtel tatsächlich sehr humorvoll und kindgerecht ab: Auf der einen Seite kümmern sich „Chef“, „Chefin“, „Gehilfin“, „Schlaf“ und „Baumeister“ fürsorglich um ihre Schützlinge. Auf der anderen Seite nimmt „der Faule“ das Zähneputzen nicht allzu ernst. „Der Motivierte“ legt seine Zahnbürste hingegen nicht mehr aus der Hand. Jede Skulptur ist etwa einen Meter groß und wurde von den neun- bis zwölfjährigen Schülern eigenhändig mit Draht, Holz, Gips und Pappmaché modelliert. Wie sie die Materialien in Form bringen konnten, zeigten ihnen zwei erfahrene Künstler aus Leipzig: Olga Gigorjewa (34) und Georg Lisek (33).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spende für Hospiz

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) unterstützt die Arbeit im Hospiz St. Peter in Oldenburg mit 3000 Euro. Mit großer Freude nahm Andreas Wagner, Geschäftsführer des Hospiz, die Spende entgegen. Das Geld wird unter anderem für die Schulung der ehrenamtlichen Hospizhelfer eingesetzt. „Ohne diese ist ein Hospizbetrieb, wie ihn die Oldenburger seit vielen Jahren gewohnt sind, nicht denkbar“, sagte Wagner. „Gerne unterstützen wir damit die überaus wertvolle Arbeit der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Hospizhelfer im Hospiz St. Peter“, sagte Gabriele Mesch von der LzO, die sich vor Ort über das Engagement informierte. Auch ein musikalisches Angebot für die Bewohner und ihre Angehörigen im Hospiz wird unterstützt. „Musik soll von den Bewohnern als Geschenk empfunden werden“, so Frau Angelika Bönisch, die als Musikerin zweimal in der Woche mit ihrem Cello im Hospiz musiziert. Perspektivisch soll das Angebot weiter ausgebaut und um eine kleine Musikbibliothek mit Hörbüchern und einem CD-Angebot erweitert werden.

Geld für Kinder

Der Lions Club Oldenburg Willa Thorade hat zum 15. Mal einen Second-Hand-Verkauf in der Oldenburger Innenstadt durchgeführt. In diesem Jahr wurden 2300 Euro eingenommen, die von Elvira Precht und Kerstin Kramer vom Lions Club an Janna Lepthien von Friedensdorf International übergeben wurden.

Der diesjährige Spendenempfänger des Second-Hand-Verkaufs hilft Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten. Die Organisation holt zum Beispiel kranke Kinder, denen in ihrer Heimat medizinisch nicht geholfen werden kann, nach Deutschland. Aktuell liegt im Krankenhaus in Friesoythe ein Kind aus Afghanistan. Der Lions Club Oldenburg Willa Thorade besteht aus mehr als 30 engagierten Frauen, die sich für den wohltätigen Zweck einsetzen. Allein mit dem Second-Hand-Verkauf konnten die Frauen nach eigener Aussage im Laufe der Jahre gut 40 000 Euro sammeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.