OLDENBURG Im Hospiz St. Peter finden Menschen Aufnahme, deren Lebenszeit durch eine unheilbare, fortschreitende Erkrankung begrenzt ist. Ihnen soll ein selbstbestimmtes und vor allem würdevolles Leben bis zuletzt ermöglicht werden. Mindestens zehn Prozent seines Etats muss das Haus in jedem Jahr über Spenden erwirtschaften. Das entspricht einem Betrag von etwa 200 000 Euro.

Groß war daher am Mittwoch die Freude bei Hospiz-Leiterin Anne Rameil, als Professor Dr. Heinz-W. Appelhoff, Vorstandsvorsitzender des Kleinen Kreises, eine Spende in Höhe von 12 000 Euro überreichte. Seit mehr als zehn Jahren unterstützt die Wirtschaftliche Vereinigung das Hospiz. „Es ist schon sehr beeindruckend, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jahren seit der Gründung auf die Beine gestellt haben“, sagte Appelhoff. Bei der Spendenübergabe waren auch Dr. Jörg Bleckmann, Ehrenvorsitzender des Kleinen Kreises, und Geschäftsführer Jürgen Lehmann anwesend. Gabriele Nellissen vertrat den Verein Hospiz St. Peter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Angaben von Appelhoff gehört es zur guten Tradition der Wirtschaftlichen Vereinigung, beim Schlossabend für karitative Zwecke zu sammeln. 33 211 Euro spendeten die Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung Anfang Dezember beim jüngsten Schlossabend.

Weitere Spenden erhalten das Wohnheim des Caritas-Vereins Altenoythe, das Kinderzentrum Oldenburg und die Carlo-Collodi-Schule in Westerstede. Die 12 000-Euro-Spende des Kleinen Kreises möchte das Hospiz für den Kauf neuer Gartenmöbel und die Finanzierung einer Überdachung der Krankenwagen-Zufahrt verwenden.

Rainer Dehmer Oldenburg / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.