Die Mitglieder des Vereins Freunde des Eversten Holzes fühlen sich nicht nur im heimischen Wäldchen wohl. Jedes Jahr organisiert der Verein auch eine einwöchige Reise. Diesmal ging es mit dem Bus in die Pfalz und ins Elsass. In der ersten Hälfte erkundeten die 35 Teilnehmer die Städte Speyer, Wörth und Straßburg. Die Route der zweiten Reisehälfte folgte dann der Deutschen Weinstraße gen Süden. Hier standen eine Weinprobe mit landestypischem Flammkuchen auf dem Programm. Außerdem wurden der Bundesgerichtshof in Karlsruhe besucht sowie die Städte Baden-Baden und Heidelberg.

Jede Menge Fisch

Die Oldenburger Sportfischer angeln nicht nur an ihren eigenen und gepachteten Gewässern in der Stadt. Sie sorgen auch für den Fischbestand. Die Gewässerwarte erstellen dazu Besatzpläne. Jetzt im Herbst haben 22 Mitglieder wieder Fried- und Raubfische ausgesetzt, die von der Talsperrenfischerei Edersee stammen. Laut Pressewart Wolfgang Werner handelt es sich um sogenannte untermäßige Fische, das heißt, sie müssen noch einige Jahre in den Gewässern bleiben, bevor sie für Angler zum Fischen interessant werden. Neben den Speisefischen wurden aus Gründen der Artenvielfalt auch kleine Fischarten ausgesetzt.

Viele Ehrungen

Beim alljährlichen Klönschnack bei Kaffee und Kuchen im Vereinsheim im Sportpark Osternburg ehrte der GVO Oldenburg wieder treue Mitglieder. Allen voran Karl Runge (rundes Bild), der dem Verein bereits seit 75 Jahren angehört. Er bekam die goldene Ehrennadel – ebenso wie Lisa Maaß, Margrid Schwecke und Günter Wilke für 70 Jahre, Inge Hahn, Walter Schwecker und Rolf Vahlenkamp für 65 Jahre, Otto Weber (55 Jahre), Emil Oeltjen und Ingrid Kuck (50 Jahre). Die silberne Ehrennadel erhielten Hilde Arndt, Ursula Benken, Ingo Brauser, Wilma Fricke, Ursula Hayen, Hartmut Heintze, Karl-Heinz Osterthun, Anita Pabel, Enno Rosenow, Mario Sieghold und Ilse Virgin. Bronze bekamen Matthias Ahlers, Peter Büker, Kurt Elias, Helga Janke, Klaus Janke, Nikolai Kauffeldt, Frerk Klaaßen, Peter-Michael Löbe, Manfred Niemeyer, Renate Schneider, Petra Schnittker, Christian Schostok, Rieke Schostok, Sören Uhlhorn und Beate Werner-Klaaßen. Für die musikalische Unterhaltung während der Versammlung sorgte der Gesangverein Brüderschaft.

SPD hat die Wahl

Wahlen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins 1 Stadtmitte-Nord und Donnerschwee. Dabei wurden Claudia Ellberg (Vorsitzende), Dieter Hähnel und Martin Aßmus (beide stellvertretende Vorsitzende) sowie die Kassiererin Helga Wittig-Aßmus, Bernhard Ellberg (stellvertretender Kassierer) und Henning Schröder (Schriftführer) in ihren Ämtern mit teilweise sehr guten Ergebnissen bestätigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neu gewählt wurden Arslan Boyaci als stellvertretender Schriftführer und Christian Stürmer als Beisitzer. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden als Beisitzer in ihrem Amt bestätigt. Die drei Revisoren sind Wolfgang Wulf, Dr. Gerd Knake und Arno Backer, der aus persönlichen Gründen als Beisitzer zurücktrat.

Nachdem der Vorstand einen Bericht über die von ihm in den vergangenen zwei Jahren geleistete Arbeit abgelegt hatte, hielt Manfred Klöpper, ehemaliger Regionsvorsitzender des DGB Oldenburg-Wilhelmshaven, einen Vortrag. Er sprach über das Thema „Perspektiven der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik“.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.