Oldenburg Dicke Luft: Die Stickstoffdioxid-Belastung ist in Oldenburg landesweit am höchsten (die NWZ  berichtete). Das geht aus den Daten der Mess-Station am Heiligengeistwall hervor. Als Reaktion darauf fordert der Kreisverband des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) ein Verkehrskonzept. „Die Luftbelastung in der Innenstadt kann nur durch attraktive Alternativen, ohne Auto ins Zentrum zu kommen, reduziert werden“, betont stellvertretender Vorsitzender Wilfried Jankowski. Überlegungen, den Busverkehr umzuleiten, erteilt der VCD eine Absage. Die Luftreinhaltung in der Innenstadt sei keine Frage der Umlenkung umweltfreundlicher Stadtbussen. „Stickoxide stammen aus dem Autoverkehr, und Feinstaub besonders aus dieselbetriebenen Fahrzeugen“, so Jankowski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der VCD fordert weitere Stadtteilbahnhöfe, die in Ofenerdiek und Krusenbusch leicht einzurichten seien. „Die Stadt wächst und das ist gut so, aber besonders die Innenstadt kann weiteren Autoverkehr in den Stoßzeiten nicht aufnehmen“, sieht Jankowski besorgt in die Zukunft. Zudem müsse Oldenburg deutlich mehr für den Radverkehr tun, denn „ohne den hohen Anteil an Radfahrern wäre die Luftverschmutzung heute deutlich dramatischer“.

Auch die Grünen-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Aufsichtsrates der Verkehr- und Wasser GmbH (VWG), Susanne Menge, meldet sich zu Wort: „Die VWG braucht Geld für die vollständige Umrüstung auf klimafreundliche Antriebe, sie braucht mehr Busse, um in kürzeren Takten Menschen von A nach B zu bringen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.