OLDENBURG Heute startet das neue „Cubes“. Das Eiscafé San Marco wird ganz neu gemacht.

Von Karsten Röhr OLDENBURG - Bald ist es soweit: Die Steakhauskette Maredo hat angekündigt, ihr neues Restaurant in der Langen Straße 76 (früher John Benton) Ende März zu eröffnen. Das 1682 von Graf Anton Günther erbaute und aufwendig restaurierte, denkmalgeschützte Gebäude bietet 150 Gästen Platz. „Wir gehen bei den Umbauarbeiten dieses historischen Hauses sehr behutsam vor, um den ursprünglichen Charakter zu erhalten“, sagt Uwe Büscher, geschäftsführender Gesellschafter der Maredo Restaurants Holding. Als architektonischer Höhepunkt wird zusätzlich eine Galerie mit weiteren Sitzplätzen eingebaut.

Weitere Veränderungen:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heute eröffnet in der Baumgartenstraße das Cubes (früher Schmizz). Neben der deutlich vergrößerten Tanzfläche, auf der Tanzbares für vorwiegend studentisches Publikum gespielt wird, gibt es in der „Co-Bar“ eine zweite Tanzfläche, in der DJs auflegen. Den Start machen morgen DJ Kirstin & Ismet, am Sonnabend legen Stadler und Waldorf auf. Übertragen kann das Cubes per Videobeamer Bundesliga, EWE-Baskets und WM. Geöffnet ist täglich ab 10.30 Uhr, Disko Mittwochs, Freitags und Sonnabends ab 22 Uhr (ab 21 Jahre).

Verhüllt sind die Fenster des Eiscafé San Marco an der Ofener Straße. Zum 25-jährigen Bestehen machen Roberto und Karin Mucignat alles neu, einschließlich Wintergarten und Fassaden. Italienische Maler sorgen für frisches italienisches Flair. Das erste Eis gibt es ab dem 20. März wieder im San Marco.

Peter Lünenschloß, der seit Anfang 2003 das „Café im Lambertihof“ geführt hat, eröffnet im bisherigen „Schlosswichtel“ nach Umbau am Markt 23 im April das neue „Café Lünenschloß“.

Das „Café im Lambertihof“ wird renoviert und am 1. März wieder geöffnet. Betrieben wird es dann von Alf Tessmann und Andrea Stich, die auch das Turmcafé in Westerstede führen. Ein Frühstücksbuffett gibt es dann täglich (bisher nur Wochenende).

Nicht nur im bisherigen

Venice an der Haarenstraße, sondern auch im ehemaligen Wäschehaus von Ullmann wird – sofern die Bauverwaltung keine Einwände hat – ein großer Woyton-Coffeeshop eröffnen.

Wechsel beim Drögen Hasen: Den Betrieb führt jetzt Alwin Janssen (früher Ballhaus Blue, heute Bagazzo).

Eröffnet hat an der Nadorster Straße die neue „Penalty Sportsbar“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.