KREYENBRüCK Bei der Mitgliederversammlung des Sportvereins DSC gab es Neuigkeiten zu vermelden: In den seit über einem Jahr geplanten Umbau des Vereinsheims an der Klingenbergstraße kommt Bewegung. In Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg wurden die Wünsche des Vereins berücksichtigt und die Abrissarbeiten vorgenommen.

Das Gebäude wird voraussichtlich im September oder im Oktober fertig sein. Rudi Wilhelm, Beisitzer im Vorstand, berichtete: „Der Rohbau steht, bald beginnt der Innenausbau.“

Stilles Gedenken

Allem voran hielt die Versammlung kurz inne, um dem verstorbenen Arno Schade zu gedenken, der über 50 Jahre lang dem Verein die Treue gehalten und sich nicht nur in der Leitung der Tischtennisabteilung, sondern auch zuletzt als Ehrenvorsitzender im Vorstand um den Verein verdient gemacht hat.

Großer Dank wurde folgenden Jubilaren für ihre Treue zum Verein zuteil: Jochen Würdemann, Bernhard Leemhuis und Cord-Hendrik Eßer (40 Jahre), Dagmar Finke, Claudia Schmidt, Hartmut Troschel, Johannes Wollstein, Sara Wollstein, Romy Wollstein, Johanna Boss-Pawletta, Maike Müller und Tobias Müller (25 Jahre). Die Stabilität im Vorstand wurde durch die Wiederwahl des ersten Vorsitzenden Wolfgang Theiss und des Schriftführers Norbert Geisler für jeweils weitere zwei Jahre gewährleistet, nachdem die Kassenprüfer Matthias Grabhorn und Detlef Teubner dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Führung bescheinigten.

Um auch der Stabilität des Vereins Rechnung zu tragen, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, nach acht Jahren eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge vorzunehmen. Gleichzeitig wurde die Satzung im Hinblick auf die Kündigungsfristen geändert, um den Mitgliedern etwas mehr Flexibilität einzuräumen.

Das hohe Niveau der Leichtathleten spiegelte sich, wie Gabriele Wollstein berichtete, durch zahlreiche Platzierungen auf Landes- und Norddeutscher Ebene wider.

In der Handball- und Tischtennisabteilung ist man mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden, auch der enorm große Zuspruch in den Kursen und Angeboten der Breitensportabteilung zeigte den Verantwortlichen, dass sie mit ihrer Arbeit den richtigen Weg verfolgen.

Der DSC zeichnet sich vor allem durch seine Nachwuchsarbeit aus, da weit mehr als die Hälfte der Mitglieder aus Kindern und Jugendlichen besteht.

Besonderes Lob

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders vom Vorsitzenden Wolfgang Theiß lobend erwähnt wurde in der Versammlung Lydia Grünhoff, die im Sommer des vergangenen Jahres ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) begonnen und sich relativ schnell durch ihre Einsatzfreude und Hilfsbereitschaft mit Schwerpunkt im Bereich Handball und Breitensport als unverzichtbar herausgestellt hat.

Auch für die Zeit ab Sommer 2012 wird der DSC Oldenburg wieder einen FSJ-Platz anbieten.

Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.