Oldenburg Diesel im Blut hat Sabina Piljug-Alic. Davon ist Alexander Möller, Vorsitzender der Regionalleitung Deutsche Bahn Regio Bus Nord, überzeugt.

Am Montagvormittag stellte sich Piljug-Alic in der Oldenburger Niederlassung bei einem Empfang als neue Chefin der größten Niederlassung der Weser-Ems-Busverkehr GmbH (WEB) und der Region Nord in Oldenburg vor. Die 37-jährige Hamburgerin übernimmt Verantwortung für 160 Mitarbeiter.

Seit 17 Jahren kennt sie die norddeutsche Bus-Branche. Als Tochter bosnischer Gastarbeiter ist sie in Hamburg aufgewachsen. Von Kindesbeinen an teilt sie die Begeisterung für den Beruf ihres Vaters – er war Busfahrer. Nach dem Abitur absolviert sie eine Ausbildung zur Kauffrau im Eisenbahn- und Straßenverkehr. Im Anschluss arbeitete die Besitzerin eines Busführerscheins der Klasse D im Controlling, im Vertrieb für die Hamburger S-Bahn sowie in den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Als Betriebsleiterin war sie zuletzt bei den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) angestellt.

In Oldenburg möchte sie nun buchstäblich ans Steuer: „Mich interessiert das Verkehrsgebiet. Beim Fahren der Strecken kann man dann nachempfinden, wo es hakt.“ Auf ihren 100-Tage-Plan angesprochen, nennt sie das Kennenlernen von Politik, Partnern und Verträgen.

Die ihr überreichten Blumen, scherzte Piljug-Alic, könne sie gut in ihrer kahlen Wohnung gebrauchen; zog sie doch erst in der vergangenen Woche von Hamburg – wo auch ihr Mann lebt – nach Oldenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Beisein von rund 80 Gästen aus Politik und Wirtschaft darunter auch Vertreter privater Busunternehmen – sowie Mitarbeitern der Niederlassung wurde der Vorgänger der Niederlassungsleiterin, Hans Mattevi, offiziell verabschiedet. Anfang des Jahres übernahm er eine neue Funktion im Vertrieb im Regionalbereich West.

Der Vorsitzende der Regionalleitung Alexander Möller betonte in seiner Rede, die Niederlassungsleiter in ihrer Verantwortung zu stärken. So solle unter anderem erreicht werden, dass die Leiter mehr Kapazitäten für den permanenten Dialog mit den Lieferanten haben.

Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.