Tweelbäke /Krusenbusch Vermutlich ist es die letzte große zusammenhängende Fläche Oldenburgs, die für den Bau von Häusern freigegeben wird. 37 Hektar ist das Baugebiet Am Bahndamm/Storchweg groß, für das die Verwaltung am Donnerstagabend dem Bauausschuss die Planung vorstellte. „Wir tragen der dynamischen Stadtentwicklung und der großen Nachfrage Rechnung“, sagte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann am Donnerstagmittag während einer Pressekonferenz. Es solle ein baulicher Mix aus Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern entstehen. „Aus dem Wohnungsmangel soll keine Wohnungsnot entstehen“, gab Krogmann das Ziel der städtischen Planung vor.

Die im Ausschuss vorgestellten Pläne umfassen zunächst eine Fläche von 21,8 Hektar für 300 bis 350 Wohneinheiten. Westlich schließt sich eine 15,6 Hektar große Fläche an. Einer Bebauung steht dort der Wachtelkönig im Weg. Ein Vogel, der auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere steht.

Als Ausgleich wird eine Fläche gesucht, die diesem Vogel als Lebensraum dienen könnte. Nur dann sei laut Naturschutzgesetz eine Bebauung möglich, erklärte Stadtplanerin Elke Wicherts.

Überhaupt sei das Baugebiet mit seinem Baumbestand und den Wallhecken als ökologisch wertvoll einzustufen, ergänzte Stadtbaurätin und Umweltdezernentin Gabriele Nießen. Die Bebauung erfolge deshalb schonend. Ein 18 Meter breiter grüner Korridor biete Nachtigall, Fledermäusen und Eulen Lebensräume.

In den mehrgeschossigen Mehrfamilienhäusern sollen sechs bis acht Wohnungen entstehen, sagte Wicherts weiter. Das Rad- und Fußwegenetz werde ausgebaut, und auch an einen Bolz- und Spielplatz werde gedacht. Zudem werde ein großes Regenrückhaltebecken angelegt.

„Entstehen soll letztendlich ein interessantes und modernes Wohnquartier, in dem sich Menschen verschiedener Altersgruppen wohlfühlen“, betonte Nießen. Verkauft werden die Baugrundstücke größtenteils von der Stadt Oldenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vermarktung beginnt, vorausgesetzt die Ausschüsse und der Stadtrat geben grünes Licht, Ende 2016.

Interessenten können sich unter Tel. 235-4444 an das städtische Liegenschaftsamt wenden.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.