Oldenburg Das Stadtmuseum und der Verein Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg laden zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe „Erzähl uns von früher…“ ein. In dieser Reihe werden prominente Zeitzeugen nach ihrem persönlichen Blick auf Oldenburg befragt.

Am Mittwoch, 28. Februar, sind ab 19 Uhr im Hüppe-Saal, Am Stadtmuseum 4-8, Oberstadtdirektor a.D. Heiko Wandscher und die ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Heinrich Niewerth, Horst Milde und Dieter Holzapfel dran und berichten über stadtgeschichtlich interessante Projekte und Vorkommnisse. Durch den Abend führen Dr. Andreas von Seggern, Leiter des Stadtmuseums, und Inge von Danckelman, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg.

Heiko Wandscher hat die Geschicke der Stadt als Oberstadtdirektor von 1972 bis 1996 gelenkt. Ihm zur Seite standen die damals noch ehrenamtlich tätigen Oberbürgermeister Hans Fleischer (1984 gestorben), Dr. Heinrich Niewerth, Horst Milde und Dieter Holzapfel. Sie alle können Offizielles und weniger Offizielles über 24 Jahre Oldenburger Stadtgeschichte berichten. Eine Zeit, in der in Oldenburg viele interessante Projekte geplant und realisiert, einige aber auch verworfen wurden.

Der Gesprächsabend wird vom Lokalsender oeins aufgezeichnet. Auf diese Weise entsteht auch ein stadtgeschichtlich interessantes Film-Dokument.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg feiert mit dieser öffentlichen Veranstaltung sein einjähriges Bestehen. Seine Aufgaben sind die Unterstützung der Neuausrichtung des Stadtmuseums und die Förderung des Hauses. Der Verein versteht sich außerdem als Plattform für das Engagement zugunsten des Museums und sammelt Spenden.

Der Eintritt zu diesem Abend ist frei, eine Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.