Oldenburg Die nächste Wochenend-Großbaustelle, der nächste rekordverdächtige Einsatz – und trotzdem interessiert’s (fast) keinen mehr: Auch die wohl letzte Vollsperrung der Alexanderstraße unterhalb des A293-Brückenneubaus in diesem Jahr lief nach bewährtem Schema ab und war deshalb deutlich früher beendet, als es die Planungen vorausgeschickt hatten. Schon am Samstag ab 16 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben, die Arbeiten seien „total entspannt“ gewesen, heißt es. Auch, weil sich die Verkehrsteilnehmer an alle Umleitungen hielten und den Betrieb nicht störten, konnte das „Unterholz“, die Verschalung, zügig entfernt werden. Sollte man sich für die nächste Baustelle mal merken ...

Marc Geschonke
Redakteur
Redaktion Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.