Oldenburg Im Wortsinne stehende Ovationen gab es am Dienstagvormittag für Jürgen K. Kiese. Der langjährige Vorstand der Vierol wurde von Firmengründer Jürgen R. Viertelhaus, Vorstandsvorsitzender Mirja Viertelhaus-Koschig und Vorstand Ulf Koschig sowie den rund 100 Mitarbeitern der Unternehmenszentrale an der Karlstraße an seinem letzten Arbeitstag überrascht und mit donnerndem Applaus begrüßt. Was für den 65-Jährigen folgte, war eine Abschiedstour unter Corona-Bedingungen durch die Abteilungen, die am Nachmittag im Logistiklager Rastede endete.

Firmengründer Jürgen R. Viertelhaus bedankte sich bei einem „ausgeglichenen und beruhigenden Partner auch in stürmischen Zeiten“. Jürgen K. Kiese habe einen sehr großen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens. Die 1992 getroffene Entscheidung, „gemeinsam diesen Weg zu gehen, bezeichne ich heute als einen der seltenen Glücksfälle im Berufs- und Geschäftsleben“.

1992 war Jürgen K. Kiese in die Geschäftsführung eingetreten, 2002 – nach Umwandlung der GmbH in eine AG – wurde er in den Vorstand berufen. Für ihn sei es „ein ständiges Bergauf“ gewesen, blickt er auf erfolgreiche Jahre zurück. „An Schwierigkeiten kann ich mich nicht erinnern.“ Möglich gewesen sei dies nur „dank der Mitarbeiter, die ich bis heute zu schätzen weiß“. Deutlich machte er das mit einem Versprechen: eine Eisspende für die Belegschaft am 15. August eines jeden Jahres.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorstandsvorsitzende Mirja Viertelhaus-Koschig dankte dem 65-Jährigen für sein Engagement nicht nur mit einem Geschenk, sondern auch mit dem Versprechen des „lebenslangen Zugangsrechts“ zum Unternehmen. Sie wünschte dem scheidenden Vorstandskollegen Zeit für Anderes, Alltägliches, Neues und Besonderes. Einige Stunden davon dürfte der begeisterte Radfahrer mit seiner Frau nun im Sattel verbringen. Und auch für „seine“ EWE Baskets hat der Fan – selber leidenschaftlicher Basketballer, vor allem aber ein sehr erfolgreicher Handballer in der glorreichen Zeit des OTB in den 1980er und 1990er Jahren – nun mehr Muße.

Bereits seit Juli 2019 komplettiert Michael Krone den Vorstand des Autoteilespezialisten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.