Oldenburg Zum Abschluss der Eröffnung hatte der Kuratoriumsvorsitzende Dr. Rolf Hollander noch einen Tipp: „Bald ist Weihnachten. Und das beste Geschenk ist ein Cewe Fotobuch. Es ist individuell, hochpersönlich und selbst gemacht“ – auch die Fotos auf Leinwand und die großen Wandkalender seien „sehr zu empfehlen“, zimmerte Hollander sich nebenbei noch den eigenen Werbeblock.

Tatsache ist: Ohne den riesigen Erfolg des Fotobuchs hätte das Unternehmen nicht in seinen neuen Verwaltungskomplex am Meerweg investieren können und müssen. Das Gebäude, das von den Oldenburger Architekten Angelis & Partner entworfen wurde, ist innen offen und transparent gestaltet, mit schallgeschützten, vielfach unterteilten Großraum-Arbeitsplätzen, Rückzugsbereichen und kurzen Wegen. Gestaltet wurde es innen von „Kolde Architekten“ vor allem für den Marketingbereich: Produktmarketing, Online Marketing, Handelsmarketing, Kundenbeziehungsmanagement und Dialogmarketing, Fotokultur Marketing sowie Cewe-Print.de und die Business IT.

Diese Abteilungen waren bislang auf unterschiedlichste Standorte verteilt. Eine Mitarbeiterin, die im Kaufpark auf einer angemieteten Fläche über den Frischwaren von „Real“ gearbeitet hatte: „Für Eingeweihte waren wir die Abteilung ,Käse & Wurst’.“ Die Zusammenziehung ist deshalb auch für Mareike Kayser, CRM Marketingmanagerin bei Cewe, ein großer Gewinn: „Wir hatten uns schon Turnschuhe besorgt, wegen der Distanz, das waren 833 Schritte. Unter so etwas leidet auch die Häufigkeit des persönlichen Gesprächs. Fürs Teamwork ist das jetzt viel besser.“

Bekenntnis zu Oldenburg

Auch Kreativität, Kommunikation, Wachstum und nicht zuletzt dem Wohlfühlfaktor soll der moderne Neubau dienen. Durchaus gab es in der Mitarbeiterschaft vorher Bedenken wegen der Großraum-Konzeption, räumte eine Mitarbeiterin im persönlichen Gespräch ein. Doch die aufwendige Schallschutzlösung und die Trennsysteme funktionierten hervorragend.

Zum Auftakt zeichnete der neue Vorstandsvorsitzende Dr. Christian Friege die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens ins digitale Zeitalter hinein nach, hob wichtige langjährige Partner wie die dm-Drogeriemärkte hervor, er unterstrich die „tiefe Verwurzelung“ von Cewe in Oldenburg, aber auch die internationale Ausrichtung, vor allem in andere europäische Länder. Cewe, das in 24 Ländern aktiv ist, macht die Hälfte seines Umsatzes im europäischen Ausland. Der Neubau – „unser schönstes Bürogebäude“ – sei „ein Bekenntnis zu unkomplizierter, teamübergreifender Zusammenarbeit und ein Bekenntnis zum Standort Oldenburg“, von dem aus das Unternehmen weiter wachsen werde. Am Meerweg arbeiten schon jetzt alleine 140 Software-Entwickler an anwenderfreundlichen Programmen und neuer Produkt-Software.

Der EU-Politiker David McAllister lobte gemeinsam mit dm-Geschäftsführer Christoph Werner und IHK-Präsident Gert Stuke die beeindruckende Entwicklung – auch dank der hervorragenden Antenne für die Wünsche der Kunden – und die feste Verbindung zu Oldenburg.

Cewe ist „Leuchtturm“

McAllister: „Cewe ist ein ganz besonderes Unternehmen für uns in Niedersachsen, ein echtes Vorzeigeunternehmen und ein wirtschaftspolitischer Leuchtturm.“ Regelmäßig würden neue Trends erkannt oder gesetzt, die Bekanntheit der Marke steige „unaufhörlich“. Rolf Hollander verwies in diesem Zusammenhang auch auf die jüngsten, bundesweiten Bestwerte des Unternehmens bei der Kundenzufriedenheit, er unterstrich die Bedeutung guter Wirtschaftsunternehmen für das Gemeinwesen, und er gab eine Zusage für die weitere Unterstützung der langjährigen Sponsoring-Partner von Cewe – wie etwa den Oldenburger Nabu, das Oldenburgische Staatstheater, die VfL-Handballerinnen, die Baskets, die Oldenburger Kunstschule und die SOS-Kinderdörfer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


Mehr Bilder unter   nwzonline.de/fotos-oldenburg 
Film von der Eröffnung unter:   www.nwzonline.de/videos 
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.