Oldenburg Um digitale Technologien und Kompetenzen in die Ausbildung der Milchtechnologinnen und -technologen und Milchwirtschaftlichen Laborantinnen und Laboranten zu integrieren, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Milchwirtschaftliche Bildungszentrum der LUFA Nord-West in der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen mit 1,17 Millionen Euro. „Ich freue mich sehr über die Förderung, weil die milchwirtschaftliche Ausbildung für den Ausbildungsstandort Oldenburg von besonderer Bedeutung ist“, sagte Kammerdirektor Hans-Joachim Harms.

Voraussetzung für die Nutzung der digitalen Techniken ist die Neugestaltung der Lehreinheiten für die überbetriebliche Ausbildung. „Dabei sollen vor allem Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Anwendungen in die Ausbildung eingebunden werden“, sagte Dr. Helmut Steinkamp, Leiter des Milchwirtschaftlichen Bildungszentrums.

Bei der Verarbeitung der Rohmilch verfolgen Milchtechnologen digital den Einsatz der Inhaltsstoffe Fett und Eiweiß und deren Verwendung in den Produkten, um den Rohstoffeinsatz softwaregesteuert zu bilanzieren. Die angehenden Milchwirtschaftlichen Laboranten können die untersuchten Proben nun digital verfolgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stephan Albani besuchte jetzt das Bildungszentrum an der Ammerländer Heerstraße, um sich bei Kammerdirektor Hans-Joachim Harms, Dr. Franz-Peter Engling, Geschäftsführer der LUFA Nord-West, und Dr. Helmut Steinkamp über den Ausbildungsstandort und die geplante Digitalisierung zu informieren. „Durch die Förderung des Bundes wird das Bildungszentrum eine bundesweite Spitzenposition auch im Feld der Digitalisierung der überbetrieblichen Ausbildung einnehmen können“, sagte Albani, der als Berichterstatter für berufliche Bildung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion fungiert, „die Attraktivität Oldenburgs als Bildungsstandort wird dadurch weiter gestärkt.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.