Oldenburg Mit einem bisschen Kramermarkt hat der Oldenburger Schaustellerverband rund um Michael Hempen große Freude in so schweren Tagen geliefert. Anett Gavelis, Einrichtungsleitung vom Gertrudenheim in der Friesenstraße hatte in den soziale Netzwerken einen Aufruf des Schaustellerbundes entdeckt und nach einem Highlight für die Bewohnerinnen und Bewohner gefragt.

In der Friesenstraße 27 finden fast 200 Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf den eigenen Ort zum Leben. Das Gertrudenheim ist eine von 17 Einrichtungen des Bezirksverbands Oldenburg. Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus hat das Gertrudenheim bereits Anfang März zahlreiche zusätzliche Hygienemaßnahmen getroffen und den Kontakt untereinander auf das notwendige Minimum reduziert. Das bedeutet, dass die in den Wohngruppen lebenden Personen aktuell nicht mehr am Arbeitsleben oder den entsprechenden Förderangeboten extern teilnehmen können. Die Stimmung ist dennoch weiterhin positiv. Die „drohende“ Langeweile wird aber bestimmt eintreten. Vor diesem Hintergrund war der Aufruf des Schaustellerbundes ein toller Lichtblick.

Auf dem Gelände befinden sich die unterschiedlichen Wohnhäuser. Von den meisten Zimmerfenstern aus hat man einen guten Blick auf den grünen Innenhof des großzügigen Geländes. Der Wagen von und mit Michael und Robert Hempen mit der großen Orgel rollte am Freitagnachmittag kurz vor der Kaffeezeit auf diesen Platz. Das lockte viele zu den Fenstern. Das Geschehen wurde gespannt beobachtet. Um den aktuell so wichtigen Abstand zueinander zu bewahren, lagen auf dem Boden vor der Orgel bunte Hula-Hoop-Reifen in geltender Entfernung bereit. So konnten einige Bewohnerinnen und Bewohner dem Klang der Orgel an der frischen Luft und zugleich sicherem Platz folgen.

Die freudigen Klänge brachten jede Menge Heiterkeit in die Zimmer und auf das ganze Gelände. Viele lachende Gesichter – jeder zur Sicherheit für sich allein, aber durch die Musik wundervoll miteinander verbunden.

Das Team der Schausteller rund um Michael Hempen hat zudem auch noch Lebkuchenherzen und Bonbons in das Gertrudenheim mitgebracht. Der Geschmack lässt viele sofort vom Kramermarkt träumen. Das brachte enorm viel Zuversicht!

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.