Oldenburg Gastronomischer Paukenschlag: „Die Geschmacksträger“ bekommen ein neues Zuhause – und zwar dort, wo man in Oldenburg bereits seit über einem Vierteljahrhundert gut bewirtet wird: im Hotel & Restaurant Tafelfreuden an der Alexanderstraße.

Drei gute alte Bekannte aus dem Tafelfreuden übernehmen das Zepter und den Kochlöffel: Malte und Clarissa-Jill Ibbeken sowie Ricardo Heinemann, die als „Geschmacksträger“ bundesweit durch die SAT.1-Show „Karawane der Köche“ bekannt geworden und bislang mit ihrem Foodtruck auf Tour sind. Die Drei werden sesshaft, „um frischen Wind in die Oldenburger Gastronomieszene zu bringen“, sagt Malte Ibbeken.

Rückenwind bekommen sie von Andrea und Stefan Aufleger, die das Tafelfreuden 1990 gründeten und es zur Feinschmecker-Adresse gemacht haben. Die Tradition dort ist aber noch viel älter: Schon 1835 wurden hier die Gäste einer Ausspannwirtschaft bedient.

Im Herbst gibt Stefan Aufleger nach zweieinhalb erfolgreichen Jahrzehnten im eigenen Haus den Kochlöffel weiter und lässt die Geschmacksträger ’ran, die spätestens im Winter starten wollen.

Aufleger (55) sagte am Donnerstag: „Wir sind sehr froh, dass wir den Wechsel so gut vorbereitet haben. Das Konzept geht in den Grundzügen weiter: Frischeküche, regional und saisonal orientiert. Außerdem haben die ,Geschmacksträger’ ursprünglich hier ihre Ausbildung genossen, sie kennen die Handschrift.“ Mit 55 Jahren habe er „ein Super-Alter, um noch mal ein neues Projekt zu starten“. Konkret will er noch nicht werden. Auf jeden Fall hat es mit Gastronomie zu tun, aber nicht als Konkurrenz zu seinen Nachfolgern. Oldenburg soll sein Basislager bleiben, das Projekt wird möglicherweise aber eher international ausgerichtet. Aufleger ist erfahren in der Betreuung gastronomischer Entwicklungshilfe-Projekte in Nepal und Kirgisien sowie in der Flüchtlingshilfe.

„Die Geschmacksträger“ haben sich mit ihrem rollenden Essen einen Namen gemacht. „Wir haben so viel positiven Zuspruch in Oldenburg bekommen, dass es Zeit für den nächsten Schritt ist“, sagt Malte Ibbeken, der nicht nur im „Tafelfreuden“ gelernt, sondern auch seine Frau dort „aufgegabelt“ hat. Clarissa Jill-Ibbeken wird auch im neuen Restaurant für den Servicebereich zuständig sein (vorher neben Tafelfreuden auch Altera, Nordenholzer Hof und Heimathaven). „Was könnte es Schöneres geben, als eine kulinarische Institution wie das ,Tafelfreuden’ mit einem spannenden Konzept in die Zukunft zu führen?“, sagt Malte Ibbeken, der nach seiner Zeit im „Tafelfreuden“ im österreichischen Spitzen-Restaurant „Tschebull“ in Hamburg (Mönckebergstraße) gearbeitet hat.

Wie genau dieses Konzept aussehen wird, ist noch geheim. Ibbeken sagt nur: „Eins steht schon fest: Der gute Geschmack wird in den Zimmern, der Remise und dem Restaurant weiterhin sein Zuhause haben.“ Aktuell interpretieren die „Geschmacksträger“ die traditionelle und klassische Küche neu und verpacken sie in „Street Food“ – mit dünn aufgeschnittenem, gegarten Fleisch und Gemüse mit den jeweiligen Toppings.

Das „Tafelfreuden“ läuft bis Herbst normal weiter. Arno Tessmer leitet seit August 2017 das Profi-Team. Restaurant- und Hotelleiter ist Sebastian Urban. Das Team soll übernommen werden, sagte Aufleger. Ob der Name bleibt, steht noch nicht fest.

Lokal an Bürgerstraße

Der Oldenburger Koch Fabian Johannes Cassellius (35) eröffnet an diesem Samstag in der Bürgerstraße 52 (früher Fleischerei, dann der „Nudelladen“, der heute an der Ammergaustraße ist) unweit des „Kotten“ das „besünners“ (platt für „besonders“). Geöffnet hat das Café mit herzhaften und süßen Speisen (geplant sind zudem selbstgemachte Chutneys, Gewürzmischungen und Marmeladen zum Mitnehmen) tagsüber ab 10.30 Uhr von dienstags bis sonntags sowie als Restaurant an zwei Abenden in der Woche für Gesellschaften sowie ab 9 Uhr Sonntags-Brunch (Reservierung nötig). Casselius, der ursprünglich aus Ofenerdiek kommt, hat als Koch bei Maritim gelernt und zuletzt 16 Jahre lang in Berlin gekocht und Küchen geleitet. Eingerichtet hat er sein erstes eigenes Lokal „handmade, rustikal, gemischt mit 50er- und 60er-Jahre“. Ein Klavier soll es hin und wieder auch zum Live-Jazz-Café machen.

Sasso wird erneuert

Komplett erneuert wird derzeit das „Sasso“ von Mustafa Tayan an der Alexanderstraße. Der „Intensiv-Frühjahrsputz“, wie Tayan es nennt, hat gerade begonnen und läuft bis zum 24. Januar. Ab Donnerstag, 25. Januar, soll das Lokal mit seiner italienischen Küche wieder öffnen.

Hansla-Grill vor Start

Der neue Grill-Imbiss von Birgit Hansla soll am 24./25. Januar an der Langen Straße (früher Rasierer-Laden, zuletzt Bonbon-Manufaktur) eröffnen, kündigte die Inhaberin, die den Grill mit ihrem Lebensgefährten Thorben Dambeck betreiben wird, am Donnerstag an. Birgit Hansla ist seit 30 Jahren selbstständig. Ihre Grillwaren gibt es hier u.a. auf dem Lambertimarkt, Kramermarkt, Stadtfest und Weinfest. Im neuen Grill wird es neben dem üblichen Programm, zu dem auch „Hanslas Rostbratwurst“ nach hauseigenem Rezept gehört, Suppen, Eintöpfe, Kartoffelecken und als Besonderheit verschiedene Kartoffelstampf-Gerichte geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weinbar öffnet wieder

Die Weinbar Garda Gourmet von Luigi Simeoni (Kasinoplatz) startet am 31. Januar wieder in die Saison.


  Ein Interview mit den „Geschmacksträgern“ aus ihrer TV-Zeit unter   www.bit.ly/nwz-karawane 
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.