Oldenburg Kleine Ursache, große Wirkung: Aufgrund eines Kommunikationsproblemes zwischen zwei Schaltkästen innerhalb des Wasserwerks in Donnerschwee floss am Dienstagmorgen trübes Wasser aus den Leitungen, was vielen Bürgern beim morgendlichen Duschen auffiel.

„Die Eintrübungen werden durch Eisenablagerungen verursacht, die sich in den Leitungen gelöst haben, und sind gesundheitlich unbedenklich, versicherte Morell Predoehl von der Verkehr- und Wassergesellschaft (VWG). Über die zahl der betroffenen Haushalte konnte er keine Angaben machen. Das sei reine Spekulation, weil nicht genau festgestellt werde könne, wo sich Ablagerungen in den Leitung gelöst hätten. Den Verbrauchern wird geraten, das Wasser etwas laufen zu lassen, bis es wieder klar ist. Der in den frühen Morgenstunden aufgetretene Schaden war laut Predoehl am Dienstag gegen 11 Uhr behoben.

Was war passiert? Die Wasserwerke sind über ein Glasfasernetz miteinander verbunden, über das automatisch Daten ausgetauscht werden. So bleiben Wasserqualität und der Druck gleichbleibend. Im Wasserwerk Donnerschwee ist in der Nacht zu Dienstag dieser Übertragungsweg unterbrochen worden, die Daten konnten über das Glasfaserkabel nicht von einem zum anderen Schaltkasten übertragen werden. In der Folge sprangen Pumpen an, sorgten für Druckschwankungen, das Wasser wechselte in dem Leitungsnetz zeit- und abschnittsweise seine Laufrichtung – kurzum, die Ablagerungen lösten sich und trübten das Wasser ein, so Predoehl.

Das Wasserwerk Donnerschwee nahm im November 1896 seinen Betrieb auf. Heute versorgen laut VWG drei Wasserwerke mit 45 Brunnen die rund 170 000 Einwohner der Stadt Oldenburg. Die Rohwassergewinnung dafür erfolgt ausschließlich aus Grundwasser, das aus diesen Brunnen gewonnen wird. Das Transport- und Verteilleitungsnetz ist 835 Kilometer lang. In allen Wasserwerken und Reinwasserbehältern können 13 200 Kubikmeter Trinkwasser gespeichert werden. Der jährliche Trinkwasserverbrauch der Stadt Oldenburg beträgt rund neun Millionen Kubikmeter. Eigentümer der Trinkwassernetze ist die Verkehr und Wasser GmbH, VWG, die EWE NETZ mit der Betriebsführung beauftragt hat.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.