Oldenburg Die Stadt Oldenburg wächst. Ganz Oldenburg? Nein. Die Zahl der Einwohner entwickelt sich in den einzelnen Bereichen der Stadt unterschiedlich. Das geht aus Berechnungen der Stadtverwaltung hervor. Während einzelne Bereiche wie die Innenstadt zu den Gewinnern gehören, stagniert die Bevölkerungszahl etwa in Osternburg oder Eversten. Stadtteile wie Kreyenbrück und auch Etzhorn müssen sich den Berechnungen der Stadt zufolge sogar auf einen möglichen Einwohnerrückgang einstellen.

„Die Entwicklung in den Bezirken hängt von mehreren Faktoren ab“, erläutert Michael Arndt, Leiter des Fachdienstes Geoinformation und Statistik im Stadtplanungsamt: Dazu gehört erstens die Altersstruktur im Ausgangsjahr einer Prognose. Zweitens werden geplante Baugebiete und deren vorherrschende Bautypologie berücksichtigt.

Bezirke 2,7 und 9

Die Bezirke 2, 7 und 9 liegen über dem städtischen Altersdurchschnitt. Außerdem kommen hier weniger Kinder auf die Welt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirk 8

Der Bezirk 8 sei durch die Landesaufnahmebehörde im Kloster Blankenburg geprägt. Er unterliege dadurch anderen Entwicklungen: Viele der geflüchteten Menschen seien sehr jung. Wenn sie in anderen Bereichen der Stadt oder außerhalb eine Wohnung beziehen, gehe die Bevölkerungszahl schnell und deutlich zurück – der Altersdurchschnitt steigt dadurch an.

Bezirk 3

Der Bezirk 3 wächst nach Einschätzung der Stadt deutlich. Es handele sich um einen relativ „jungen“ Bezirk. Zudem sei mit der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne ein großes Wohngebiet entstanden.

Bezirk 1

Etwas weniger Wachstum werde der Bezirk 1 verzeichnen. Er beherberge neben einigen zwar innenstadtnahen, aber ruhigen Wohngebieten relativ viele Familien. Wichtiger Einfluss: Das Gebiet „Alter Stadthafen Nord“ mit einem großen Angebot an Neubauwohnungen gehört zu diesem statistischen Bezirk. Auch das Bahnhofsviertel gilt aus Sicht der Stadt als „Zukunftsort“.

Bezirk 4

Der Bezirk 4 liege altersmäßig leicht unter dem Durchschnitt. Er werde nur wenig zulegen und sich ab 2023 eher konstant zeigen, sagen die statistischen Berechnungen. Größere Veränderungen seien nicht zu erwarten.

Bezirk 5

Der Bezirk 5 liegt altersmäßig etwa im Durchschnitt der Gesamtstadt. Er wächst nur moderat. Einerseits gibt es hier Teilgebiete mit einem relativ hohen Durchschnittsalter. Andererseits gebe es bautypologisch „klassische“ Familienareale. In den nächsten Jahren kämen vermutlich weitere Wohngebiete dazu.

Bezirk 6

Der Bezirk 6 werde zunächst eine zunehmende Anzahl an Menschen beherbergen. Er weise ebenfalls bautypologisch einige „klassische“ Familienareale auf. Und vor allem: In den nächsten Jahren kommen Zug um Zug die insgesamt 900 Wohnungen auf dem Fliegerhorst-Areal dazu. Andererseits sei dieser Bezirk einer der etwas „älteren“. Hier treffen also zwei gegenläufige Entwicklungen aufeinander.

Die Gesamtstadt wird von 2018 bis 2031 um 5,9 Prozent zulegen und die Einwohnerschaft wird älter werden: Das Durchschnittsalter steigt von 42,2 (2018) auf 44,0 (2031) an.

Die Oldenburger Bevölkerung wird zunehmend internationaler. Im Vergleich zu vielen westdeutschen Großstädten liegt der Ausländeranteil (ausländische Staatsangehörigkeit) mit 10,0 Prozent unter dem Durchschnitt. Nach Berechnungen des Fachdienstes Geoinformation und Statistik haben 23,9 Prozent der Oldenburgerinnen und Oldenburger (Stand 2018) eine Zuwanderungsgeschichte. Das bedeutet eine Zunahme, ein Plus von 0,8 Punkten seit 2017.

Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.