Oldenburg Alte Handys, die nicht mehr benutzt werden, wollen der Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt Oldenburg (AWB) und der Naturschutzbund (Nabu) sammeln, damit die in den Geräten enthaltenen Rohstoffe wie Kupfer, Silber und Gold erneut verwertet werden können. Handys, die repariert werden können, sollen wieder verkauft werden. Mit dem so verdienten Geld soll der Nabu-Insektenfonds unterstützt werden. Mit Hilfe des Fonds werden dann Ackerflächen gekauft und so als Lebensraum für Insekten gesichert.

Sammelboxen für ausgediente Handys gibt es an der Helene-Lange-Schule, der IGS Kreyenbrück, der Liebfrauenschule sowie der Oberschule Osternburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.