OLDENBURG In der Übermorgenstadt gibt es schon heute jede Menge Institute, Firmen, Ideen, die weit in die Zukunft ausstrahlen. Im Rahmen von Stadt der Wissenschaft sollen nicht nur die spannenden Projekte von übermorgen in das Blickfeld gerückt werden, sondern Initiativen, die bereits sehr erfolgreich laufen. Seien es Projekte, die gerade erst zum Wissenschaftsjahr angeschoben wurden oder innovative Firmen, die seit Jahrzehnten forschen und Produkte für übermorgen entwickeln.

„Bei dem Wettbewerb wollen wir diejenigen auszeichnen, die unsere drei Leitwörter – Toleranz, Talente, Technologie – beispielhaft aufgegriffen haben“, sagt Projektleiter Bernd Hubl.

Erstmals wird Ende Januar ein Unternehmen bzw. eine Initiative mit dem Titel „Oldenburger Denkstelle“ ausgezeichnet. 27 Unternehmen haben sich beworben, der erste Gewinner wird bei der feierlichen Preisverleihung offiziell bekannt gegeben.

So vielfältig wie die Stadt waren in der ersten Runde auch die Kandidaten. Von Projekten an Schulen über Umweltforschung bis zu traditionsreichen Unternehmen reichten die Bewerbungen.

Das ganze Wissenschaftsjahr hindurch wird es jeden Monat einen Preisträger geben. „Wir wollen damit auch die Vielfalt der Innovationen zeigen, die in Oldenburg entstehen“, sagt Oberbürgermeister Gerd Schwandner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Egal ob Schule, Uni-Institut, alteingesessene Firma, private Initiative oder Verein, jeder, der ein spannendes Konzept hat, kann sich laufend bewerben. Wichtig: Es sind konkrete Umsetzungen gefragt, nicht nur Ideen. Dabei und bereits.

Bewerbungen nimmt Projektleiter Bernd Hubl unter wissenschaft@stadt-oldenburg.de entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.