Betrifft: Maskenpflicht in Oldenburg

Die NWZ hat Corona viele Seiten gewidmet, aber eine Erklärung für die rasante Zunahme der Infektionen habe ich nicht gefunden. Eine uns von der Presse nahegelegte Hypothese machte Partys und Großhochzeiten verantwortlich. Aber (abgesehen vom jugend- und ausländerfeindlichen Ton dieses Arguments) wird wohl niemand behaupten wollen, dass es Ende Oktober zehnmal so viele Partys oder Hochzeiten gab wie Ende September. Hypothese 2: Die Mobilität in den Herbstferien. Aber die sind vorbei, und Maßnahmen hätten im Oktober, nicht im November ergriffen werden müssen. Hypothese 3: Die witterungsbedingte Verlagerung der Aktivitäten nach innen. Aber dann wäre bis März/April mit katastrophalen Zuständen zu rechnen, und ein halbjähriger Lockdown müsste die Konsequenz sein. Hypothese 4: Die Scheinsicherheit der Alltagsmasken, die zwar Tröpfcheninfektionen unterbinden, aber keine Aerosole abfangen. Die Konsequenz: Nur noch FFP2-Masken benutzen, wenn man mit anderen zu tun hat!

Dr. Wilhelm Büttemeyer Oldenburg

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Armes Deutschland!

Da sind sie wieder, die Denunzianten und selbst ernannten Blockwarte! Die zweite „Coronawelle“ hat sie hochgespült, und sie vermehren sich schneller als der Covid-19-Virus. Als von dem Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen befreiter Mensch werde ich zunehmend von Typen, die offensichtlich nicht denken, schon gar nicht nachdenken können, beschimpft, beleidigt und belästigt. Dabei vergessen diese Nichtdenker sogar die Abstandsregeln. (...)

Millionen von Menschen können aus unterschiedlichsten Gründen keine Maske tragen. Sie würden gerne ihre Krankheit mit der Maske eines so selbstgerechten und nicht denkenden Menschen tauschen. Aber auch unser Gesundheitsminister und Frau Merkel mit ihren Genossen denken nur bis zu einem bestimmten Punkt und das heißt: Alle gleich machen, Minderheiten, egal wie groß, werden nicht berücksichtigt! Hurra, wir schaffen das! (...)

Marna Liedtke Bad Zwischenahn

(...) Es wird immer wieder berichtet, dass daran Jugendliche und junge Erwachsene schuld seien, die sich nicht an die Regeln halten. (...) Wie ist es mit uns Älteren? Auch wir wollen, dass unsere Angehörigen geschützt sind und wir wollen mit unseren Kindern und Enkelkindern das Weihnachtsfest 2020 feiern. Was können wir dazu beitragen, die Infektionszahlen einzudämmen? Erst einmal die Frage: Halten wir uns an die Regeln? Mir ist in den letzten Tagen in Oldenburg aufgefallen, dass ein nicht geringer Teil von uns Älteren den Sinn des Mund-Nasen-Schutzes noch nicht ganz verstanden hat. Wie das Wort sagt: Mund-Nasen-Schutz. (...)

Aber wir können mehr tun, als die Maske sachgemäß tragen: Unsere Einkaufsmärkte haben den ganzen Tag auf und wir haben Zeit - müssen wir denn zu den Haupteinkaufszeiten unsere Erledigungen machen? Müssen wir uns am Wochenende zu den großen Wochenmärkten begeben, obwohl es in fast jedem Stadtteil einen kleinen Wochenmarkt gibt? Müssen wir unsere Spaziergänge in der Innenstadt durchführen, wo doch unsere Stadt sehr viele schöne grüne Ecken hat, die wir auch erkunden können.

Auch können wir Nachbarn oder unsere Kinder fragen, ob sie uns etwas mitbringen können. Wo das nicht möglich ist: es gibt in Oldenburg Hilfsorganisationen, die dies übernehmen (...) Lassen Sie uns das Schimpfen über „die Jugend“ beenden. Lassen Sie uns präventiv denken und handeln! (...)

Peter List, Leiter des Arbeitskreis Senioren im Präventionsrat Oldenburg (PRO) Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.