Rund 40 Ruheständler des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) trafen sich in Oldenburg, um sich über neue Entwicklungen im Unternehmen zu informieren. Die Geschäftsführer Karsten Specht und Peter Kaufmann freuten sich über das rege Interesse am Ehemaligen-Dialog. „Auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben ist Ihre Verbundenheit zum OOWV groß“, sagte Karsten Specht in seiner Begrüßungsrede bei einem gemeinsamen Frühstück im Gesellschaftshaus „Müggenkrug“. Specht: „Wir wollen, dass künftigen Generationen so sauberes und gesundes Trinkwasser zur Verfügung steht, wie dies heute selbstverständlich ist.“ Darüber hinaus stellte er den Ruheständlern einige aktuelle Bauprojekte des OOWV vor. Eine wichtige Baustelle des OOWV besichtigten die ehemaligen Mitarbeiter nach dem Mittagessen. Bei einem Rundgang über die Kläranlage Oldenburg erfuhren sie alles über den derzeitigen Neubau zweier Faultürme. Mit guten Gesprächen klang der Ehemaligen-Dialog am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich aus.

Neue für Nanu Nana

Luiza Morawska, Jill Frommberger, Emma Brozmann, Pia Vosteen, Julius Hesse, Patrik Roslaniec, Sven Bitter, Laura Gresens, Jelte-Marie Kerbstadt, Louissa Anouk Jürgen und Johanna Mantei haben gerade Ihre Ausbildung in der Firmenzentrale von Nanu-Nana in der Oldenburger Innenstadt gestartet. Neben dem Personalleiter und der für Ausbildung verantwortlichen Mitarbeiterin begrüßten auch die „alten“ Azubis ihre neuen Kollegen und plauderten beim gemeinsamen Mittagessen über die Ausbildung bei Nanu-Nana. Im Anschluss folgte ein gemeinsamer Rundgang durch die Firmenzentrale. Insgesamt begrüßte die Firma Nanu-Nana deutschlandweit 150 neue Azubis in den Ausbildungsberufen Verkäufer und Kauffrau im Einzelhandel sowie Kauffrau für Büromanagement sowie Groß- und Außenhandel.

VRG-Azubis

Vier Auszubildende und zwei Dualstudentinnen sind in ihre IT-Zukunft in den Unternehmen der VRG-Gruppe gestartet. Sie freuen sich darauf, in der auf Software und IT-Services spezialisierten Firmengruppe die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft mitzugestalten.

„Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele junge Menschen für unsere Unternehmensgruppe entschieden haben“, so Sönke Vaihinger, Geschäftsführer der VRG-Gruppe. “Gerade die IT-Branche bietet zurzeit interessante Perspektiven.“

Das hat auch Marvin Teebken (19) aus Oldenburg überzeugt: „An der Ausbildung zum Fachinformatiker gefällt mir besonders die Mischung aus Technik und Kundenkontakt.“ Lara Ahrens (18) hat sich schon immer für Zahlen interessiert: „Nach dem Abitur in Westerstede habe ich mich gefreut, dass ich mein duales Studium sogar in Oldenburg machen kann.“ Insgesamt bildet die Unternehmensgruppe aktuell 20 Auszubildende und sieben Dualstudierende aus. Auch im kommenden Jahr bietet die VRG-Gruppe wieder Plätze für Ausbildung und duales Studium an; Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Sechs für das Olantis

Das OLantis Huntebad begrüßt seine sechs neuen Auszubildenden. In der OLantis Sportwelt sind Shari Köhrmann und Thomas Bretz die neuen Auszubildenden für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann. Die OLantis Gastronomie bildet Lisa Baxmeyer zur Fachfrau für Systemgastronomie aus. Im Bereich Team-Aufsicht hat das OLantis Jan-Simon Stender, Julia Marszalek und Jan Hünnebeck für die dreijährige Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe gewinnen können.

Barrieren überwinden

Sozialdezernentin Dagmar Sachse überreichte 29 neuen Sprachmittlern im feierlichen Rahmen im Horst-Janssen-Museum ihre Urkunden. „Ich bedanke mich für ihren Einsatz und ihre Arbeit und freue mich über den Beitrag, den sie zur Überwindung von kulturellen Barrieren leisten“, sagte Dagmar Sachse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Sprachmittler werden Einrichtungen, Behörden, Vereine und andere nicht gewinnorientierte Institutionen bei Gesprächen mit Menschen, die nicht fließend oder gar kein Deutsch sprechen, begleiten. Dies betrifft vor allem Geflüchtete, die beispielsweise im schulischen Kontext oder bei wichtigen Behördengängen unterstützt werden. Seit Januar haben geschulte Sprachmittler mehr als 360 Gespräche unterstützt.

Die Agentur :ehrensache schult die Sprachmittler. Koordiniert werden ihre Einsätze im Amt für Zuwanderung und Integration. Weitere Infos gibt es bei Tanja Hollje unter Tel. 235-2932, oder per E-Mail an tanja.hollje@stadt-oldenburg.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.