OLDENBURG Das Parkplatzproblem hinterm Bahnhof (NWZ  berichtete) wird jetzt auch den Verkehrsausschuss beschäftigen. Die CDU fordert von der Stadt einen Sachstandsbericht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das 1998 gebaute Parkhaus am ZOB mit seinen 358 Plätzen reicht längst nicht mehr aus. Fast jeden morgen ist es voll – vor allem Pendler, die mit der Bahn fahren, nutzen die zentrale Garage. Wer im Laufe des Vormittags dort parken will, geht oft leer aus. „Dies kann nicht im Sinne einer modernen Stadtentwicklung sein“, so CDU-Vize-Fraktionschef Michael Rosenkranz. Er fordert von der Bauverwaltung Ideen, wie das Problem gelöst werden könne. Außerdem will die CDU einen Zwischenbericht zum Thema Justizzentrum im Ausschuss vorgelegt bekommen.

Im Rathaus sieht man wenig Möglichkeiten für zusätzlichen Parkraum am Bahnhof. Verkehrsamtsleiter Bernd Müller hält eine Aufstockung des Parkhauses technisch nicht für möglich. Eine zweite Garage auf der der EWE gehörenden Freifläche hält er für nicht wirtschaftlich. Müller setzt darauf, dass 2013 der Haltepunkt der Regio-S-Bahn in Wechloy in Betrieb geht. „Für den nordwestlichen Einzugsbereich ist das eine gute Alternative, die das Parkhaus am Bahnhof entlasten wird.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.