Eine kleine vorweihnachtliche Feier unter dem Motto „Start with a friend“ brachte Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen im Kreativlabor der Kulturetage zusammen. Das Treffen wurde mit den restlichen Mitteln des Fonds „Geflüchtete und Ehrenamt“, den der Förderverein des Präventionsrat Oldenburg (PRO) anlässlich der hohen Zahl hier ankommender Geflüchteter im Februar 2016 aufgelegt hatte, unterstützt. Melanie Blinzler, Geschäftsführerin PRO, freute sich über das gemeinsamen Backen.

Spende an Lichtblick

Während der Langen Einkaufsnacht haben Kinder bei der vom City-Management organisierten „Oldenburg knuspert“-Aktion das große Lebkuchenhaus mit selbst gestalteten Platten verziert. Die Volksbank Oldenburg unterstützte dies, die gesammelten Spenden der Teilnehmer wurden in der Hauptstelle der Volksbank an den Verein „Lichtblick“ übergeben. Vorstand Reinhard Nannemann überreichte mit CMO-Geschäftsstellenleiterin Friederike Töbelmann den symbolischen Scheck über 514,66 € Euro an Wiebke Oncken von „Lichtblick“.

Adventsstuten verkauft

In einer Weihnachtsaktion wurden im Famila Einkaufsland in Wechloy mit „Trostreich – Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche“ über 500 Adventsstuten für den guten Zweck verkauft. Mit tatkräftiger Unterstützung der Vereinsmitglieder konnten so über 1000 Euro eingenommen werden. Die Werbegemeinschaft rundete den Spendenbetrag auf 1300 Euro auf, der anschließend den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Hille Ballin und Roswitha Althoff mit einem symbolischen Scheck übergeben wurde.

Geld an Bahnhofsmission

Die städtische CDU ließ während ihrer Weihnachtsfeier im Weintresor der ehemaligen kaiserlichen Post das politische Jahr 2017 Revue passieren und gemütlich ausklingen. Nach einem kurzen Jahresrückblick des Kreisvorsitzenden Michael Eggers wurde gut gespeist und getrunken.

Mit Hilfe der Oldenburger Firmen und Einzelpersonen war eine Tombola mit hochwertigen Preisen organisiert worden. 820 € Euro können demnach den Mitarbeitern der Oldenburger Bahnhofsmission für ihre großartige Arbeit überreicht werden.

Architekten feiern

Mit rund 90 Teilnehmern feierten Mitglieder des Oldenburgischen Architekten- und Ingenieurvereins (AIV) ihren Winterabend. Im schönen Ambiente des Landhauses Etzhorn begrüßte Prof. Bernd Müller die Gäste. Der Vorsitzende nahm die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. So sind der Ehrenvorsitzende Hans-Martin Schutte und Prof. Wilhelm Knieper – beide konnten nicht teilnehmen – seit 50 Jahren im Verein. Hartmut Kühl wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

In diesem Jahr wurde nach langer Zeit der Heinrich-Strack-Preis vergeben – eine neu gestaltete Bronzeskulptur der Schlosswache. Pointiert hielten Angela und Hajo Flemmig die Laudatio auf Manfred Jelken, dem diese besondere Auszeichnung für seine langjährige engagierte Vorstandstätigkeit übergeben wurde. Im Anschluss wurden die Teilnehmer vom Tischzauberer Johannes Arnold mit vielen Kunststücken unterhalten.

Fahrräder für Radtouren

Eine Spende in Höhe von 2500 Euro überreichten Margarete Lottis-Brunnée und Beate Bartner vom Lions Club Ammerland Inamorata an Anke Focke vom Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Oldenburg-Eversten.

Von dem Erlös werden Fahrräder angeschafft. Hierdurch wäre es möglich, mit Schülerinnen und Schülern in die Innenstadt zu fahren, Klassenkameraden im näheren Einzugsbereich der Schule zu besuchen oder kurze Radtouren zu unternehmen. Leider fehlte bisher dafür das Geld. Der Club erwirtschaftete diese Summe während der 3. Veranstaltung „Kunstgenuss“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.