OLDENBURG Mit 130 Gästen feierte die Bäcker-Innung Oldenburg am Donnerstag ihr 650-jähriges Bestehen im Gesellschaftshaus Wöbken. Das Bäckergewerbe in Oldenburg ging mit der Innungsgründung, angezeigt im Bäckeramtsbrief vom 2. Februar 1362, allen anderen Handwerken in der Stadt voraus (NWZ  berichtete). Es folgten die Schmiede (1383) und die Schneider (1386). Begrüßt wurden die Gäste von Innungsobermeister Matthias Dannemann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Festrede hielt der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker. Grußworte kamen vom Landesinnungsobermeister des niedersächsischen Bäckerhandwerks Karl-Heinz Wohlgemuth, vom Präsidenten der Handwerkskammer Oldenburg Wilfried Müller und von Kreishandwerks-meister Rüdiger Förster. Für den musikalischen Rahmen sorgten Streichquartett und Streichorchester des Alten Gymnasiums sowie der Männergesangverein „Sangeslust Bümmerstede“.

„Eyn ewich Ampt“ hatten die Oldenburger Ratsherren 1362 „den Beckeren“ zugestanden. Oldenburg wollte dem Handwerk damit ähnliche Strukturen geben wie in Bremen. Die Bäcker mussten dann für die Selbstständigkeit eine erhebliche Summe an die Stadt zahlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.